MenuSuche
16.10.2013

Damen: GC und der Traum vom Weiterkommen

Gelingt den 2. Liga-Frauen am Freitag (21 Uhr, Hardau) im 1/8-Final des Schweizer Cups gegen das NLA-Team von Zug United die Sensation?

Es hätte für die GC-Frauen auch einfachere Gegnerinnen geben können als der letztjährige Playoff-Halbfinalist Zug United. Gleichwohl glaubt man bei GC an eine Sensation, die um vier Ligen höher spielenden Zentralschweizerinnen aus dem Cupwettbewerb zu schiessen. Ohne das Phrasenschwein bedienen zu wollen betont Captain Jeanne Feuillet, dass es ein in allen Belangen perfektes Spiel brauche, um Zug zu bezwingen.
Mit Blick auf den Saisonstart scheinen die Zugerinnen noch nicht restlos gefestigt – so resultierten am vergangen Wochenende beispielsweise eine Niederlage gegen den Aufsteiger Skorpion Emmental und ein Sieg über Dietlikon. Zudem trägt Zug am Donnerstag vor dem Cupspiel eine Nachtragspartie auswärts gegen die Meisterinnen Piranha Chur aus. «Für uns sicher kein Nachteil, wenn Zug tags zuvor spielt», befindet Feuillet. All zu stark auf die Gegnerinnen wollen sich die GC Damen aber nicht fokussieren. «Wir haben gegen Zugerland bereits bewiesen, dass wir auch gegen höherklassige Teams bestehen können. Wir wollen dieses Spiel gegen Zug geniessen und richtig Gas geben.»

Die GC-Damen freuen sich auf viele Fans – der Eintritt ist gratis.