MenuSuche
12.04.2015

Damen: Fünfter Gruppensieg in der fünften Saison.

Die GC Damen haben es erneut geschafft: Gruppensieg!

Die letzte Meisterschaftsrunde der laufenden Saison versprach Spannung: mit einem Sieg in der Direktbegegnung gegen die Damen aus Trimbach kann GC die Tabellenführung wieder übernehmen und mit einem Sieg im zweiten Spiel gegen Winterthur United den Gruppensieg verteidigen.

Im ersten Spiel mussten die Stadtzürcherinnen gegen die stark spielenden Trimbacherinnen antreten. Schon im Hinspiel (2:1 Sieg) war es ein spannendes und stark körperbetontes Spiel. Für dieses Rückspiel konnte Spielertrainerin Jeanne Feuillet mit Magnus Svensson einen bei GC bekannten Coach verpflichten.
Die Aufgabe war klar: die Hopperinnen ideal auf den Gegner einstellen und alle nötigen Reserven frei machen.
Genau dies gelang; die Hopperinnen konnten zudem mit 3 kompletten Blöcken aus dem Vollen schöpfen und standen von Anfang an kompakt. Der Gegner wurde in der eigenen Hälfte frühzeitig unter Druck gesetzt und kleine Fehler ausgenutzt. GC erarbeitete sich bereits in der ersten Hälfte viele gute Chancen, fand aber lange keine Lücke. Im Gegenteil, es war schliesslich der UHC Trimbach, der das Skore eröffnete. Die Hopperinnen liessen sich unbeeindruckt und spielten weiter clever auf. Franziska Moor reagierte im Slot am schnellsten und stellte nur kurz nach der Trimbacher Führung den Ausgleich wieder her. Durch gezieltes Pressing und schnellen Pässen konnte GC den Druck aufrecht erhalten und so Fehler des Gegners erzwingen. So endstand auch der Siegestreffer; ein Fehlpass aus der Defensive nutzte Jeanne Feuillet zur erstmaligen Führung. Diese gaben die GC Damen nicht mehr aus der Hand und siegten mit 2:1.

Mit diesem Sieg überholten die Zürcherinnen den UHC Trimbach in der Tabelle und lagen nun mit einem Punkt Vorsprung auf Platz 1. Im zweiten Spiel, gegen Winterthur United II, konnten die GC Damen nun den Gruppensieg klar machen. 

GC fand harzig ins Spiel, der Gegner stand kompakt vor dem eigenen Tor und liess wenig offene Räume zu. Es dauerte einige Minuten bis Monika Poyet mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das Skore in diesem Spiel eröffnete. Anschliessend lief der Ball besser und die Geschichte dieses Spieles ist schnell erzählt. Am Ende hiess es 10:0. 
Das letzte Tor dieser Saison schoss Martina Collenberg, die damit den Titel der Topskorerin der Saison 2014/15 bestätigte.
Das letzte Mal für GC spielten Andrea Maffioletti, Andrea Auer und Rebecca Zollinger. Alle drei Spielerinnen werden den Unihockeystock an den Nagel hängen.

Für GC heisst dieser Gruppensieg der fünfte in Folge, der fünfte seit es die Damen in dieser Formation bei GC wieder gibt. Die Serie geht also in auch in der nächsten Saison in die nächste Runde.

Grasshopper Club Zürich - UHC Trimbach 2:1
Sporthalle Fronwald (Zürich)
Tore: UHC Trimbach 1:0, Moor (Zollinger) 1:1, Feuillet 2:1
keine Strafen.
GC: Cattaneo; Poyet, Räbsamen, Auer, Mesot, Feuillet; Merz, Amsler, Collenberg, Muster, Wani; Maffioletti, Vögeli, Blaser, Moor, Zollinger; Pesonen.
Bemerkungen: GC ohne Meister (Ersatz), Pescador (verletzt), Heimgartner (abwesend.)

Grasshopper Club Zürich - UHC Winterthur United II 10:0
Sporthalle Fronwald (Zürich)
Tore: Poyet (Auer) 1:0, Moor (Zollinger) 2:0, Wani (Merz) 3:0, Mesot (Auer) 4:0, Merz (Collenberg) 5:0, Blaser (Zollinger) 6:0, Feuillet (Mesot) 7:0, Collenberg (Merz) 8:0, Mesot (Feuillet) 9:0, Collenberg (Merz) 10:0.
keine Strafen.
GC: Meister; Poyet, Räbsamen, Auer, Mesot, Feuillet; Merz, Amsler, Collenberg, Muster, Wani; Maffioletti, Pesonen, Blaser, Moor, Zollinger; Vögeli.
Bemerkungen: GC ohne Cattaneo (Ersatz), Pescador (verletzt), Heimgartner (abwesend.)