MenuSuche
27.01.2016

Damen: Die GC-Damen grüssen von der Spitze der Tabelle

Damen GF 2. Liga: 7:1 Sieg gegen den Spitzenreiter Innebandy Zürich 11

Innebandy Zürich 11 liess dem Heimteam überraschenderweise viel Platz vor dem eigenen Tor, so dass es für die Hopperinnen mehrheitlich ein leichtes war, die Partie zu dominieren.

Die Damen von GC Unihockey starteten am vergangenen Sonntag in die Rückrunde der Saison 2015/2016. Zeitgleich war es auch die Heimrunde, so dass viele Fans in der Hardau zu Gast waren.
Gleich zu Beginn stand das wohl wichtigste Spiel auf dem Programm, denn es ging um Platz 1. Die Grasshopperinnen kannten Innebandy Zürich 11 nur zu gut aus der Vorrunde, wo man eine 0:3 Niederlage einstecken musste. Um kein Déjà-vu zu erleben, starteten die Damen mit zwei fixen Linien ins Spiel. Nach rund 5 Minuten war es aber Meister, die einen ersten Treffer der Gegnerinnen einstecken musste, Spielstand 1:0 für Innebandy. Wenig später war die Nervosität der Hopperinnen aber definitiv weggewischt und sie begannen das Spiel zu dominieren. Innebandy wirkte müde und liess den GC-Frauen viel Platz, um ein gepflegtes Spiel aufzubauen. Somit gelang es den Hopperinnen kurz danach den 1:1 Ausgleichstreffer zu erzielen. Bis zum Pausenpfiff folgten dann noch Tore Nr. 2, 3 und 4 und mit einem beruhigenden Polster ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Stürmerinnen von Innebandy die GC-Spielerinnnen hinter dem Tor während den Wechseln unter Druck zu setzen, doch auch diese Aktionen waren nicht erfolgreich. Der Kampfwille von Innebandy schwand mehr und mehr. Anders bei Mesot und Poyet, die sich abwechselnd die Bälle zu spielten und Tor Nr. 5, 6 und 7 erzielten. Somit endete diese Begegnung klar und verdient mit 7:1 für die Damen von GC.

Grasshopper Club Zürich – Innebandy Zürich11 7:1 (4:1, 3:0)
Sporthalle Hardau, Zürich.
SR: Hilty/Schibli.
Tore: Suter (Poyet) 1:1, Mesot (Poyet) 2:1, Collenberg (Moor) 3:1, Suter (-) 4:1, Poyet (Mesot) 5:1, Mesot (Poyet) 6:1, Mesot (Poyet) 7:1
GC: Cattaneo (T), Meister (T), Collenberg, Kurt, Merz, Mesot (C), Moor, Muster, Poyet, Suter, Trüllinger, Urben, Wani, Brühlmann (Betreuerin) und Pesonen (Betreuerin)
Bemerkungen: GC ohne Feuillet und Räbsamen


Damen GF 2. Liga: 6:2 Sieg gegen die Damen von Zürisee Unihockey ZKH

Auch im zweiten Spiel bezwangen die Damen Zürisee Unihockey ZKH mit 6:2 und gingen auch in der zweiten Partie als Siegerinnen vom Feld.

Obwohl GC in dieser Saison zum ersten Mal auf das Team von Zürisee Unihockey traf, war reltiv schnell klar, wer die Hosen auf dem Spielfeld an hatte. Nach unspektakulären 20 Minuten stand es bereits 3:0 für die Grasshopperinnen. Die Gegnerinnen hatten grosse Mühe in Ballbesitz zu kommen und den Abschluss auf Cattaneo zu finden.
Auch nach der Pause sah es vorerst so aus, als ob nur die Spielerinnen von GC weitere Treffer erzielen würden. Jedoch erwischte der Captain von Zürisee Unihockey kurzer Hand den Ball und erzielte das 4:1. Im weiteren Spielverlauf kam Collenberg noch zweimal zum Abschluss und erziele auf Zuspiel von Merz und Trüllinger das 5:1 und 6:1. Kurz vor dem Schlusspfiff war es nochmal die Nr. 14 von Zürisee, die im Alleingang auf das Tor von GC ziehen konnte und das Schlussresultat 6:2 erzielte.
Somit gewannen die Damen von GC verdient beide Partien und holten die vier Punkte nach Hause. Dank diesen zieren sie nun, punktegleich aber mit dem besseren Torverhältnis als Innebandy Zürich 11, die Spitze der Tabelle.

Grasshopper Club Zürich - Zürisee Unihockey ZKH 6:2 (3:0, 3:2)
Sporthalle Hardau, Zürich.
SR: Hilty/Schibli.
Tore: Suter (-) 1:0, Mesot (Urben) 2:0, Mesot (Moor) 3:0, Merz (-) 4:0, Collenberg (Merz) 5:1, Collenberg (Trüllinger) 6:2
GC: Cattaneo (T), Meister (T), Collenberg, Kurt, Merz, Mesot (C), Moor, Muster, Poyet, Suter, Trüllinger, Urben, Wani, Brühlmann (Betreuerin) und Personen (Betreuerin)
Bemerkungen: GC ohne Feuillet und Räbsamen