MenuSuche
01.12.2014

C1: Gegen die Oberland Pumas mit 28:0 gewonnen und mit 4:7 gegen Laupen verloren.

Zürich Oberland Pumas II – GC I  0 : 28

Unten am Zürichsee gelegen, fanden Spiel sieben und acht der Saison am 29.11.2014 in Uznach statt. Am frühen Morgen hiess der Gegner Oberland Pumas, mit null Punkten am Tabellenende nicht gerade ein Schwergewicht in der Liga.
Die Grasshoppers waren schnell im Spiel aber wirklich Torgefahr gab es nicht ganz zu Beginn. Nach ein paar Minuten fiel das 0:1 durch Gambrin auf Assist von Sandro, was sogleich der Startschuss zu einer Phase bedeutete, in der die Zürcher Tor um Tor erzielten. Noch bevor die erste Halbzeit gespielt war, führten die Gäste mit mehr als einem “Stängeli” Differenz, es stand 0:11.
Auch nach Wiederanpfiff lief das Spiel in die gleiche Richtung und die wenigen Chancen, die die Pumas sich herauszuspielen vermochten, wurden von der Verteidigung um Torhüter Henrik zunichte gemacht. Am Schluss siegten die Zürcher klar mit 0:28. Eigentlich jeder im Team, das mit fünf Blöcken und Goalie Michael als Feldspieler antrat, konnte sich mehrere Skorerpunkte gutschreiben lassen.


UHC Laupen – GC I  7 : 4

Knapp zwei Stunden später fand das nächste Spiel statt, gegen einen besseren Gegner Laupen, wobei diesmal der erfahrenere Torhüter Michael zu Beginn im Kasten stand. Das Spiel begann gar nicht wunschgemäss für die Zürcher. Bald lagen sie mit zwei Toren zurück, wobei beide praktisch identisch erzielt wurden. Auf dem Platz waren die Verhältnisse zwar ausgeglichen, aber die Torchancen wurden praktisch nur von Laupen genutzt. Die letzte Konsequenz im Abschluss schien den Hoppers nach diesem klaren ersten Spiel abhanden gekommen zu sein.
Zur Pause führte der UHC bereits mit 4:1. Das einzige Tor für GC erzielte Felix im Zusammenspiel mit Maxim. Aber auch wenn die Zürcher nach dem Unterbruch motivierter und konzentrierter auftraten, fielen wieder zwei schnelle und vermeidbare Tore für Laupen, eines davon im Boxplay, als Robin seine Zwei-Minuten-Strafe auf der Bank absass. Und als endlich doch wieder ein Tor für GC fiel (Maxim, Maurus), wurde dieses sogleich mit dem 2:7 gekontert.
Danach verliess Michael auf eigene Entscheidung das Feld, was Teilen des Teams einige Zeit gar nicht aufgefallen ist. Es sollte sich aber als gute Taktik herausstellen. Die Zürcher verteidigten besser und liessen bis zum Schluss kein Tor mehr zu, was zugleich zum zweiten Mal keinen Gegentreffer für Henrik bedeutete.
Die  CI Junioren verstanden es zudem, einige Einsätze ohne Torhüter und einem Feldspieler mehr einigermassen  abgeklärt zu meistern.   Die gute und zuweilen etwas überhastet geführte Aufholjagd zahlte sich für die Hoppers nicht mehr aus. Zum 4:7 Endstand steuerten Max, Luc und David je einen Treffer bei, auf Pass von Maurus, Dylan und Luc.




Nach diesen Resultaten stehen die Zürcher noch auf dem ersten Platz, jedoch haben zwei andere Teams aufgeholt und nun haben alle drei die gleiche Anzahl Punkte (14).

GC:   Michael Haenle (T), Henrik v. Wangenheim (T), Gambrin Trottmann, Maurus Lanz, Mario Loeliger, Léon Arndt, Robin Kernwein, Sandro Keiser, Luc Stadelmann, Felix Haenle, Nils Kretschmar, Dylan Hasenboehler, Lino Behringer, David Singer, Maxim Frei, Andrin Georges