MenuSuche
15.12.2015

C2 Junioren: Zweimal gegen Winterthur verloren ...

C2 Junioren: Diskussionslose 1:14-Klatsche gegen Rychenberg Winterthur II

Gegen einen starken Gegner verlieren die Hopper erstmals in der Saison

In Kloten stand der 4. Spieltag eigentlich im Zeichen der Bestätigung vorangegangener Leistungen gegen den nominell besten Gegner der Liga. Trotz spätem Spielbeginn erst am Nachmittag erschienen die Stadtzürcher anfangs ziemlich wirr und verschlafen auf dem Spielfeld. Die Junioren aus Winterthur traten zum Angriff auf die Tabellenspitze gleich mit ihrer ersten Mannschaft an und nicht mit den Spielern, mit denen sie sonst in dieser Liga aufspielen. Der dadurch entstandene Niveauunterschied wurde schon zum Start überdeutlich und zog sich über die ganze Dauer des Matchs einher. Schon mit den ersten paar Angriffen führten die Winterthurer mit 4:0, die GC-Verteidigung sah oft ziemlich planlos aus. Es kam noch dazu, dass Torhüter Henrik nicht gerade sein bestes Spiel zeigen konnte, was jedoch viel mit den Versäumnissen seiner Vorderleute zu tun hatte. Nach dem 5:0 hatten die GC Trainer genug des Guten und sahen sich bereits gezwungen, ihr Timeout zu nehmen. Danach besserte sich die Unordnung ein wenig, die Grasshopper konnten aber nicht über die Mängel in der Offensive (v.a. Abschluss) hinwegtäuschen. Zur Pause war das Ding mehr oder weniger gelaufen mit dem Resultat von 0:7 aus GC Sicht. Obwohl die Bereitschaft zu kämpfen nach Wiederbeginn deutlich zunahm, resultatmässig ging es wie aus Halbzeit eins gewohnt weiter. Immer wieder konnten sich die Winterthurer in gute Abschlusspositionen bringen und im Gegensatz zu GC nutzten sie ihre Chancen sehr konsequent, aber immerhin konnten die Zürcher noch einen Ehrentreffer durch Ramon verbuchen. Obwohl das 1:14 am Ende eine echte Kanterniederlage bedeutete, zeigten sich die Hopper Junioren als faire Verlierer und zogen sogleich erste Lehren daraus in der abschliessenden Diskussion in der Garderobe. 

Rychenberg Winterthur II – Grasshopper Club Zürich II 14:1 (7:0, 7:1)
Sporthalle Ruebisbach, Kloten. 74 Zuschauer.

Tore: 2. Halbzeit: Ramon
Strafen: -
GC: Henrik v. Wangenheim (T), Ivo Bader, Lio Bürgin, Roman Ernst, Cédric Fauster, Ramon Gasser, Benjamin Helg, Jon Kistler, Mario Odermatt, Tim Raschle, Omar Steinmann, Nic Luginbühl, Marvin Bischof
Bemerkungen: GC ohne Lukas Kaukomaa (verletzt) 


C2 Junioren: Vermeidbare 3:5 Niederlage gegen Winterthur United II

Gegen einen ebenbürtigen Gegner leichtfertig das Spiel verloren

Im zweiten Spiel dieses Spieltages (dem 4.) standen die Hoppers bereits wieder einem Gegner aus Winterthur gegenüber. Die aus der letzten Saison bestens bekannte Mannschaft (damals noch mit den C I Jungs) war ein guter Prüfstein für das GC Team, nämlich als Test für die Moral der Gruppe, nach einer richtigen Klatsche im vorherigen Spiel nochmals Fuss zu fassen. Schon zu Beginn zeichnete sich eine hart umkämpfte Partie ab, beide Mannschaften spielten auf einem ähnlichen Niveau, abschlussmässig konnten die Winterthurer jedoch vermehrter Zeichen setzen als GC. Ein unglückliches Gegentor leitete dann eine Druckphase der United ein, in welcher die Zürcher froh sein konnten, nicht mehr als zwei zusätzliche Gegentore kassiert zu haben. Wieder versammelten sich die Hoppers niedergeschlagen zur Pausenbesprechung, das 2:0 liess einige Spieler ins Grübeln versetzen, einige meinten den Grund des Hinten-Liegens in der unfairen Spielweise des Gegners und der Leistung des Schiris erkannt zu haben, was natürlich nicht der Fall war, zu viele eigene Unzulänglichkeiten und vielleicht ein wenig Pech waren indes mehr verantwortlich für das Malheur. Nach Anpfiff zu Halbzeit zwei besserte sich das Game-Play der Stadt-Zürcher, präsenter in der Verteidigung und schnelle Vorstösse mit mehr Abschlüssen als noch vorher waren die Folge. Nach dem Anschlusstreffer 2:1 (in Unterzahl!) vermochten die Hoppers anschliessend nicht nachzudoppeln und sie fielen sogar fast in den alten Trott von Halbzeit eins zurück. Die zwei Minuten Strafe gegen GC konnte die United kurz vor Ablauf doch noch in ein Tor verwandeln zum 3:1. Von der Strafbank zurück erzielte jedoch Jon den Treffer zum 3:2. Im darauffolgenden Schlagabtausch vermochte sich kein Team entscheidend abzusetzen, unter grossem Jubel trafen die Hoppers zum 3:3 Ausgleich. Danach schien die Luft draussen, zu oft liessen sich die Zürcher in die eigene Platzhälfte drängen Winterthur trat jetzt mit dem grösseren Willen zum Sieg auf. Die fast logische Folge war dann das 3:4 und kurz später das 3:5, auf diese Gengentreffer vermochten die Zürcher nicht mehr zu reagieren, was wegen der motiviert geführten zweiten Halbzeit eine bittere Pille bedeutete. Der Frust war dann aber schon bald nach Ende wieder weg, trotzdem müssen und werden die Zürcher die nötigen Lehren aus diesem negativen Spieltag ziehen, die zwischenzeitlichen Trainings wurden konzentrierter bestritten als auch schon.

Winterthur United II – Grasshopper Club Zürich II 5:3 (2:0, 3:3)
Sporthalle Ruebisbach, Kloten. 65 Zuschauer.

Tore: 2.Halbzeit: Ramon (Ivo), Jon, Jon (Ivo) Strafen: - 2 Minuten gegen GC
GC: Henrik v. Wangenheim (T), Ivo Bader, Marvin Bischof, Lio Bürgin, Roman Ernst, Cédric Fauster, Ramon Gasser, Benjamin Helg, Jon Kistler, Mario Odermatt, Tim Raschle, Omar Steinmann, Nic Luginbühl
Bemerkungen: GC Lukas Kaukomaa (verletzt),