MenuSuche
30.10.2018

U16B: Niederlage gegen WinU

Mit einem Rumpfteam gegen Winterthur United verloren

Mit lediglich 14 Feldspielern und 2 Torhütern traten die Hoppers in der Zentrumshalle in Urdorf gegen Winterthur United an. Bereits ab der ersten Minute bekundeten die Hoppers mühe die Anspielstationen in der Offensive gegen die gut stehenden Winterthurer zu finden. Winterthur spürte sofort, dass gegen GC heute Punkte zu holen sind. Wie schon so oft in dieser Saison ermöglichte ein individueller Fehler Winu in der 7. Minute alleine auf das Zürcher Tor loszuziehen. Das 0:1 war Tatsache. Winterthur liess die Stadtzürcher spielen und konnte mit einer disziplinierten Defensivarbeit die Chancen der Hoppers auf ein Minimum begrenzen. In der 11. Minute nütze Winterthur United einen Zuordnungsfehler mit einem satten Schuss zu 0:2. GC war nicht in der Lage zu reagieren. Das 0:3 in der 16. Minute war der Pausenstand.

Das zweite Drittel begann, wie das erste aufgehört hatte. GC hatte wie im ersten Drittel sehr viel Mühe, das körperbetonte Spiel der Winterthurer anzunehmen. Das eine und andere Mal haderte man mit dem ausgebliebenen Pfiff der Schiedsrichter, die sehr viel laufen liessen. In der 24. Minute folgte wiederum nach einer Einzelaktion das 0:4. Der Rest des Drittels ist schnell erzählt. Winterthur United schien sich auf die Verwaltung des Vorsprungs zu beschränken und sorgte mit einer soliden Abwehrarbeit dafür, dass GC keine gefährlichen Tormöglichkeiten erarbeiten konnte. In der zweitletzten Minute verletzte sich nach, einem ungeahndeten Ellbogencheck in die Nierengegend, noch ein Hopper so schwer, dass an eine Weiterspielen nicht zu denken war. Zum Glück kam die Pausensirene.

Zu Beginn des letzten Drittels musste mangels Spieler auf 2 Blöcke umgestellt werden. GC schien dies jedoch zu beflügeln. Jetzt spielte GC, wie man es kennt. Schnell und mit viel Druck Richtung Tor. Die Belohnung folgte in der 43. Minute in Form des ersten Tores. Winterthur tauchte nur noch selten vor dem Zürcher Tor auf. In der 46. Minute folgte das 2:4. GC drückte, aber der Ball fand den Weg in das Tor der Winterthurer einfach nicht. Erst in der 57. Minute konnte das 3:4 erzielt werden. Leider ein bisschen zu spät. GC ersetzte den Torhüter noch durch einen sechsten Feldspieler. Das 3:5 von Winterthur United fiel in dieser Phase ins leere Tor.

GC spielte heute sicher unter seinen Möglichkeiten. Winterthur United spielte clever und hat den Sieg nicht gestohlen. Für die Hoppers gilt es, nach dieser Niederlage die richtigen Schlüsse zu ziehen. Den der nächste Gegner ist der Gruppenerste.

Telegramm

Tor: Blaser, ab 32. Minute Kern
Verteidigung: Steinmann, Sautter, Tremp, Holzgang, Principe, Bühlmann    
Sturm: Andersson, Bischof, Bünter, Wille, Breu, Rufer, Stickel, Mülli (Bünter / Tremp)

Tore:

7. Minute 0:1 WINU Schneider (kein Assist), 11. Minute 0:2 WINU Leuenberger (Schneider); 16. Minute 0:3 WINU Unterberger (kein Assist), 24. Minute  0:4 WINU Büchel (kein Assist), 43. Minute 1:4 GC Holzgang (Bischof), 46. Minute 2:4 GC Holzgang (Steinmann), 57. Minute 3:4 GC Andersson (kein Assist), 59. Minute 3:5 WINU Büchel (kein Assist ins leere Tor)