MenuSuche
28.10.2015

U16A: stürmt in den Cupfinal 2015

Am Montagabend trafen sich die Junghoppers für einmal nicht zum Training, sondern zum Cup Halbfinal gegen den HC Rychenberg Winterthur. Dementsprechend waren die Jungs hochmotiviert.

Trotz einer chaotischen Matchvorbereitung, da einige Spieler und Staff-Mitglieder erst kurz vor Spielbeginn eintrafen, konnte schon früh das Spieldiktat an sich genommen werden. Die ersten 20 Minuten wurden mit 3:2 gewonnen, obschon die Chancenauswertung mangelhaft war.

Durch einen souveränen Penalty von Dominic Dürler zu Beginn des 2.Drittels konnte auf 4:2 erhöht werden. Die Stadtzürcher verstanden es immer mehr, gekonnt in die gegnerische Zone zu gelangen. Ab der 7. Spielminute im zweiten Spielabschnitt spielte sich GC in einen Flow, welcher 6 Tore innerhalb von 5 Minuten zu Folge hatte. Entsprechend hiess es nach 40 Minuten 10:3 für GC.

Das letzte Drittel konnte ohne zu überzeugen mit 3:1 abgeschlossen werden. Am Schluss stand auf der Anzeigetafel 13:4 für die Junghopper. Den Sieg haben sich die Junioren mit einem furiosen Mitteldrittel redlich verdient.

Im Final gegen Jona-Uznach Flames oder UH Limmattal darf GC zur Titelverteidigung antreten. Bis dahin wird aber der Fokus auf die Meisterschaft gerichtet, wo eine Reaktion auf die letzte Niederlage gefordert ist. Am 15.November 2015 treffen wir auf die Alligatoren von Malans, 12.15 Uhr in Bünt, Waldkirch.


Grasshopper Club Zürich – HC Rychenberg Winterthur 13:4 (3:2, 7:1, 3:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 80 Zuschauer.
SR: Dönz/Ruegg

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen GC (Strässle), 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg

GC: Glesti; Strässle (2) (Rüegger (1)), Wiederkehr, Zürcher (2), Frei, Wenk (1); Volkart, Widmer, Bolliger, Dominic Dürler (2); Peraro (4) (M. Peterhans); Brönnimann, Wüst, Zaugg (1), Meyner (Bagdasarianz), Gartmann

Bemerkungen: GC ohne David Dürler, Mock (beide U18); Hammer (nicht eingesetzt); Burkart, Steiner, N. Peterhans, Fiechter, Kessler (alle überzählig)