MenuSuche
03.12.2015

U16A: Ungefährdeter 14:3-Sieg gegen den HC Rychenberg Winterthur

In der sechsten Runde der aktuellen Saison stand das Kantonsderby gegen den HC Rychenberg Winterthur auf dem Programm. Vor gut einem Monat konnte man diesen Gegner im Cup-Halbfinal klar schlagen. Doch hatten die Junghopper in den vergangenen beiden Meisterschaftsrunden gegen vermeintlich schwächere Gegner viel Mühe bekundet. Die GC-Truppe um Trainer Kunz war sich entsprechend bewusst, dass man keinen Gegner unterschätzen darf und dass jedes Spiel bei 0:0 beginnt.

GC erwischte den klar besseren Start ins Spiel und ging durch zwei Doppelschläge schnell mit 4:0 in Führung. In der 11. und 15. Minute konnten die Winterthurer aber jeweils von einem Fehler in der GC-Defensive profitieren und verkürzten auf 4:2. Bis zur ersten Pause gelang es Peraro mit seinem bereits zweiten Treffer in dieser Partie, den Vorsprung von GC wieder auf drei Zähler zu erhöhen.
Nach dem Seitenwechsel ging es in vergleichbarer Art und Weise weiter. Zwar konnten die Winterthurer in der 22. Minute ihren dritten Treffer erzielen, doch zerstörte Meyner mit zwei Toren in der 25. und der 28. Minute die aufkeimende Hoffnungen der Winterthurer umgehend. Zwei weitere Tore durch Peraro und Dürler folgten noch bis zur zweiten Pause, sodass die GC-Truppe sich mit einer beruhigenden 9:3 Führung in die Garderobe zurückziehen konnte.

Im letzten Drittel zeigte sich Winterthur zwar nochmals bemüht, doch viele Fehler in ihrer Defensive und wohl auch der schwindende Glaube an einen Erfolg erlaubten es den GC-Junioren, Tor an Tor zu reihen. Das letzte Drittel gewann GC diskussionslos mit 5:0 und das Spiel endete entsprechend mit einem Gesamtscore von 14:3.

In der nächsten Runde steht das letzte Spiel der Hinrunde auf dem Programm. Die U16-Junioren von GC treffen auf das punktelose Tabellenschlusslicht aus Schiers. Wenn man diesen Gegner nicht unterschätzt und wenn man dieselbe Leistung wie an diesem Wochenende abrufen kann, sollten am nächsten Wochenende die nächsten drei Punkte Tatsache werden. Wenn..!

Grasshopper Club Zürich – HC Rychenberg Winterthur 14:3 (5:2, 4:1, 5:0)
Gewerbliche Berufschule Chur, Chur, 30 Zuschauer
SR: Bachmann/Schmid
Tore: 5. Strässle (Frei) 1:0, 6. Peraro (Zürcher) 2:0, 9. Gartmann (Zaugg) 3:0, 9. Zürcher (Peraro) 4:0, 11. Rychenberg 4:1, 15. Rychenberg 4:2, 15. Peraro (Zürcher) 5:2, 22. Rychenberg 5:3, 25. Meyner (Bagdasarianz) 6:3, 28. Meyner 7:3, 36. Peraro (Zürcher) 8:3, 38. Dürler Dominic (Bolliger) 9:3, 41. Zürcher (Frei) 10:3, 45. Zürcher (Strässle) 11:3, 48. Frei 12:3, 55. Bolliger 13:3, 60. Zaugg (Rüegger) 14:3
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen GC, 2mal 2 Minuten gegen Rychenberg
GC: Glesti; Strässle, Wiederkehr, Zürcher, Frei, Peraro; Volkart, Widmer, Bolliger, Meyner (Haenle), Bagdasarianz (Dürler Dominic); Brönnimann, Wüst, Zaug, Gartmann, M. Peterhans (Rüegger)
Bemerkungen: GC ohne Hammer (nicht eingesetzt), Stuber (verletzt), Fiechter (krank), Dürler David, Wenk, Mock (U18), Burkart, N. Peterhans, Steiner (Überzählig), 58.25 Timeout GC