MenuSuche
05.01.2016

U16A: Katastrophales Mitteldrittel führt zur Niederlage im Spitzenkampf

Im neuen Jahr wurde der Spielbeginn frühmorgens um 10.00 Uhr in Schiers angesetzt. Da der Gegner Thurgau Erlen war, mussten beide Teams bereits früh ihre Vorbereitung starten. Somit waren die Bedingungen für beide Teams die selben. Die Ausgangslage war klar, wollte Erlen noch um den Gruppensieg mitspielen, dann mussten sie zwingend punkten.

Die Junghopper starteten gewohnt souverän in die Partie und gingen rasch 2:0 in Führung. Auch das 3:0 war auf dem Stock, leider konnten wir diese Chance nicht verwerten und bekamen kurz darauf das erste Gegentor. Somit ging es mit einem Tor Vorsprung in die Pause.

Das Mitteldrittel startete gut mit einem weiteren Treffer der Zürcher. Das Team um Headcoach Kunz dachte wohl bereits dass diese Partie gelaufen sei und schaltete einen Gang zurück. Jedoch erhielten sie postwendend den zweiten Gegentreffer. Erlen nahm diesen Schwung mit und konterte effizient den Leader aus. Zwar konnten die Blau-Weissen im Mitteldrittel noch auf 4:4 ausgleichen, erhielten aber weitere 2 Tore zum 4:6 nach 40 Minuten.

Die Stimmung war eines Spitzenkampf würdig, es wurde auf beiden Seiten gekämpft und viele Emotionen gezeigt, was dann im letzten Abschnitt den Höhenpunkt fand. Die Zürcher kämpften sich nochmals ins Spiel und konnten beim Stand von 6:7 für 5 Minuten in Überzahl spielen. Diese Spielphase konnte Erlen jedoch bravourös überstehen. In den Schlussminuten konnte Erlen den Sieg mit einem 6:9 heimfahren.
Trotz einer eher schlechten Teamleistung zeigten die Grasshopper Moral und kämpften sich nochmals in die Partie. Leider trafen sie auf einen Gegner, welcher beinahe ein perfektes Spiel zeigte. Obschon der Niederlage führen die Junghopper weiter die Tabelle an.

Grasshopper Club Zürich – Thurgau Erlen 6:9 (2:1, 2:5, 2:3)
Sportanlage Oberhof, Schiers, 80 Zuschauer
SR: Bührer/ Gassmann
Tore: 6. Volkart (Meyner) 1:0, 8. Peraro (Zürcher) 2:0, 15. Erlen 2:1, 23. Bolliger 3:1, 24. Erlen 3:2, 25. Erlen 3:3, 27. Erlen 3:4, 33. Do. Dürler (Meyner) 4:4, 33. Erlen 4:5, 38. Erlen 4:6, 44. Erlen 4:7, 45. Bolliger (Do. Dürler) 5:7, 46. Frei (Zürcher) 6:7, 57. Erlen 6:8, 60. Erlen 6:9
Strafen: keine Strafminuten gegen GC, 1mal 5 Minuten gegen Thurgau Erlen
GC: Glesti; Strässle, Wiederkehr, Zürcher, Frei, Peraro; Volkart, Widmer (Stuber), Bolliger, Dürler Dominic, Meyner ; Brönnimann , Wüst (Haenle), Zaugg (Bagdasarianz), Gartmann, M. Peterhans
Bemerkungen: GC ohne Kessler (nicht eingesetzt), Dürler David, Wenk, Mock (U18), Fiechter, Vito (Ferien); Rüegger (krank); Hammer, N. Peterhans, Burkart (Überzählig), 27. Timeout GC