MenuSuche
17.01.2016

U16A: 5:4-Sieg in einem hartumkämpften Spiel gegen Waldkirch-St.Gallen

Zum Feiern der Titelverteidigung im Zürcher Cup blieb nicht viel Zeit, bereits stand das nächste Meisterschaftsspiel an. Gegen WaSa wollten die Junghopper zeigen, dass sie es besser machen als noch in der Vorrunde gegen die St.Galler.
Explosiv starteten die Blau-Weissen in die Partie und erzielten innerhalb der ersten 10 Minuten bereits 3 Tore. Die Partie wurde souverän kontrolliert und man durfte erahnen, dass es ein einfaches Spiel werden könnte. Weit gefehlt!! Durch einen unnötigen GC-Eigenfehler konnte WaSa den Anschlusstreffer erzielen und bis zur Drittelspause auf 3:2 herankommen.
Das Mitteldrittel startete gut mit 2 weiteren Treffer der Zürcher. Es wurde Unihockey vom feinsten gezeigt, der Ball lief gut in den Reihen der Grasshopper und eine nach der anderen Torchance wurde erarbeitet. Die St.Galler hatten kein Rezept gefunden um dagegenzuhalten, sie wurden richtiggehend an die Wand gespielt. Trotz klarer Überlegenheit konnten keine weiteren Treffer erzielt werden. Dies lag einerseits am glänzend reagierenden Torhüter und andererseits teilweise am eigenen Unvermögen, den Ball über die Linie zu bugsieren.
Im letzten Abschnitt mit einer 5:2-Führung dachte man bereits wie im 1. Drittel es könnte… Lange Zeit passierte nicht viel, einzig das Spiel wurde immer ruppiger. Die Zweikämpfe wurden immer härter geführt und auch die nicht geahndeten Fouls nahmen zu. Die Stimmung wurde immer gereizter, auch die Zuschauer wurden aktiver. Schlicht gesagt: es kochte richtiggehend. Die Junghopper konnten die meiste Zeit das Spiel kontrollieren, bis zur 53. Minute. WaSa nutzte eine kurze Verunsicherung gleich zu einem Doppelschlag. Trotz der knappen Führung haben die Zürcher die Nerven nicht verloren und brachten diesen wichtigen Sieg nach Hause.

Trotz einem schwierigen Cupfight samstags, zeigten sonntags die Junghopper in einem intensiven Spiel mentale Stärke und bewiesen, weshalb sie zu Recht von der Tabellenspitze grüssen. Am nächsten Sonntag findet bereits das nächste Spiel gegen Alligator Malans statt. Wir hoffen auf zahlreich erscheinende Zuschauer!

Grasshopper Club Zürich – Waldkirch St.Gallen 5:4 (3:2, 2:0, 0:2)
Turnhalle Rain, Jona, 100 Zuschauer
SR: Schweizer/ Uehlinger
Tore: 2. Bolliger (Meyner) 1:0, 5. Zürcher (Frei) 2:0, 9. Stuber (Gartmann) 3:0, 12. Wasa 3:1, 16. Wasa 3:2, 25. Gartmann (Zaugg) 4:2, 26. Frei 5:2, 53. Wasa 5:3, 54. Wasa 5:4
Strafen: keine Strafen
GC: Glesti; Strässle, Wiederkehr, Zürcher, Frei, Peraro; Volkart, Widmer, Bolliger, Meyner, Dürler Dominic; M. Peterhans , Brönnimann, Zaugg (Bagdasarianz), Stuber, Gartmann
Bemerkungen: GC ohne Kessler, Rüegger, Fiechter (nicht eingesetzt), Dürler David, Wenk, Mock (U18); Wüst (krank); Haenle (verletzt); Steiner, Hammer, N. Peterhans, Burkart (Überzählig), 54. Timeout Wasa, 59. Timeout GC