MenuSuche
02.03.2016

U16A: 5:0-Sieg für GC und somit der Einzug ins Halbfinale

Spiel 2:
Nach dem klaren Sieg in der Hardau waren die Hopper haushoher Favorit im Rückspiel in Zug. Auch wie im Hinspiel waren wieder viele Zuschauer anwesend.
Im ersten Drittel gingen die Hopper im Powerplay mit 1:0 in Führung. Die Zuger waren sehr wenig präsent vor dem Zürcher Tor und so kassierten sie noch zwei Tore. Die Kolinstädter warteten immer noch auf ihr erstes Heimtor in den Playoffs. In den letzten 10 Minuten der Partie schoss GC noch zwei Tore und verhinderte eines zu bekommen. So feierte der Zürcher Torhüter Thierry Glesti einen hervorragenden Shoutout und wurde später zum Bestplayer gewählt.
Die Hopper stehen somit im Halbfinale, wo sie entweder gegen die Tigers oder Erlen spielen müssen.

Zug United - Grasshopper Club Zürich 0:5 (0:1, 0:2, 0:2)
Sporthalle Hofmatt, Oberägeri, 140 Zuschauer
SR: Bieri/ Wiedmer
18. Da. Dürler (Frei) 0:1, 21. Wenk (Mock) 0:2, 29. Strässle (Wenk) 0:3, 51. Da. Dürler (Mock) 0:4, 58. Zürcher 0:5
Strafen: 2mal 2 Strafen gegen GC, 1mal 2 Minuten gegen Zug
GC: Glesti; Strässle, Mock, Da. Dürler, Frei, Wenk; Volkart, Widmer, Bolliger, Peraro, Do. Dürler; Wiederkehr (Zaugg), Wüst, Zürcher, Stuber, Gartmann
Bemerkungen: GC ohne Hammer, Haenle, N. Peterhans (krank), M. Peterhans, Brönnimann, Steiner, Kessler, Rüegger, Burkart, Fiechter (Überzählig) 51.Timeout Zug

 

Spiel 1:
In der ersten Playoff-Partie tritt GC gegen die Gäste aus Zug an (4.Platz aus der 2. Gruppe).
Wie auf dem Blatt so auch auf dem Platz waren die Hoppers klar überlegen. Nach dem ersten Drittel stand es jedoch 2:2 unentschieden. Und gleich nach der Pause führte Zug United erstmals mit 2:3. Doch gleich danach kam GC in ein Hoch und schoss im Mitteldrittel noch 4 Tore zum Zwischenstand von 6:3 nach dem 2. Drittel. Und im Schlussdrittel spielten hauptsächlich nur noch die Hoppers und gewannen zum Schluss mit 9:4 und sicherten sich den ersten wichtigen Sieg in der best of 3 Serie.
Und bereits morgen in Zug könnte sich GC das Playoff-Halbfinale sichern.

Grasshopper Club Zürich – Zug United 9:4 (2:2, 4:1, 3:1)
Hardau, Zürich, 140 Zuschauer
SR: Erni/ Schmocker
Strafen: 1mal 2 Strafen gegen GC, 2mal 2 Minuten gegen Zug
GC: Hammer; Strässle, Wiederkehr, Zürcher (1), Frei, Peraro (1); Volkart, Widmer, Bolliger (2), Meyner (Wenk (2)), Do. Dürler; M. Peterhans (Mock (2)), Wüst (Haenle), Zaugg, Stuber (1), Gartmann
Bemerkungen: GC ohne Glesti, N. Peterhans (krank), Da. Dürler (U18), Brönnimann, Steiner, Kessler, Rüegger, Burkart, Fiechter (Überzählig)