MenuSuche
19.09.2016

U18A: GC Unihockey vs. Jona-Uznach Flames

Der Ball rollt! Das gilt ab heute auch für die U18A, welche direkt beim Aufsteiger aus Jona antreten musste. Mit genug Selbstvertrauen reiste man an das andere Ende des Zürichsees.
Nach positiven Resultaten im Vorbereitungsturnier und dem Trainingswochenende, kombiniert mit der ersten siegreichen Cuprunde, startete man mit gesundem Optimismus in die Partie.
Kaum fing die Partie an, merkte man jedoch auf beiden Seiten eine gewisse Anspannung, weshalb die Partie mit Herantasten begann. Überraschenderweise gelang den St. Gallern schon in der dritten Minute der Führungstreffer aus einem Freistoss heraus. Die Stadtzürcher fanden jedoch schnell eine Antwort und zogen bis zum Drittelsende auf 2:5 aus der Sicht der Heimmannschaft aus St. Gallen davon.
Das Mitteldrittel gestaltete sich ähnlich, denn man überliess GC in allen Belangen den Spielaufbau. Die Mannschaft der Flames stand tief und wartete auf Fehler der Zürcher. Allzu viele solcher Fehler kamen allerdings nicht zustande, denn GC gewann auch das Mitteldrittel knapp mit 2:1. Dabei wurden die Torhüter gewechselt.
Auch das letzte Spieldrittel brachte nicht sehr viel an Unterhaltungswert mit sich. Das Spiel plätscherte lediglich vor sich hin. Der Grasshopper Club Zürich verteidigte den Vorsprung geduldig und baute ihn zwischendurch sogar aus. Gegen Ende der Partie wurde es nur mittelmässig spannend, dafür war der Vorsprung und die Spielanteile der Zürcher zu gross.
Am Schluss war es ein verdienter Sieg des Vizemeisters aus Zürich gegen einen tapferen Aufsteiger. Der Favorit setzte sich in einem Start-Ziel-Sieg durch und bereitet sich nun auf kommendes Wochenende vor. Da steht die Heimpremiere der neuen Saison gegen den zweiten Aufsteiger, die Tigers aus Langnau, an. Kommen sie doch am Sonntag den 25.09.16 um 13:00 dafür in die Hardau!


Jona-Uznach Flames - Grasshopper Club Zürich 5:7 (2:5, 2:1, 1:1)
Sporthalle Grünfeld, Jona. 105 Zuschauer. SR Brüderli/Misteli.
Tore: 3. Köpfli (Dieziger) 1:0. 6. Massaro (Strässle) 1:1. 10. Peraro (Odermatt) 1:2. 13. Ammann (Aschwanden) 2:2. 15. Odermatt 2:3. 18. Rupp (Dürler) 2:4. 18. Frei (Dürler) 2:5. 35. Müller (Köpfli) 3:5. 38. Dürler (Strässle) 3:6. 39. Blöchliger (Ammann) 4:6. 48. Stuber (Egli) 4:7. 53. Köpfli 5:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Jona-Uznach Flames. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich
GC Zürich: Lemke, Glesti, Schweizer, Peraro, Rupp, Härri, Egli, Massaro, Knüsel, Khan, Volkart, Odermatt, Frei, Matter, Meyner, Strässle,Stuber, Boliger, David Dürler und Dominic Dürler