MenuSuche
08.10.2018

U18A: 3 Punkte aus der Doppelrunde

An diesem Wochenende stand die erste Doppelrunde der Saison für die U18A von GC an. Man spielte am Samstag, 06.10.18, in Basel und am Sonntag in Zürich gegen Chur Unihockey.

Zu Beginn des ersten Spiels startete GC gut. In der 6. Spielminute erzielte J. Burri (A. Mancini) den ersten Treffer der Partie. Ein paar Minuten später konnte man das erste Powerplay des Spiels aufziehen, jedoch belohnte man sich nicht, im Gegenteil: GC bekam den Ausgleichstreffer. J. Spinas nutzte jedoch kurz später die Chance zur erneuten Führung. Am Ende des ersten Drittels konnte N. Seiler eine weitere Chance in Form eines Penaltys nicht nutzen.

Das zweite Drittel startete sehr gut für die Mannschaft aus Zürich. In der 21. (S. Schaub (D.Hasenböhler)), 24. (S. Schaub (B. Reidy) und 25. (S. Frédérickx (J. Spinas)) Spielminute konnte GC eine Führung aufbauen. In der Hälfte des Drittels bekam GC eine 2 Minuten Strafe (Unkorrekter Abstand, J. Burri). Basel konnte dieses Powerplay nicht nutzen, erzielte kurz später doch das Tor.

Im Schlussdrittel wollte man sich für das gute Spiel höher belohnen. Bevor N. Seiler wegen überhartem Körpereinsatz eine 2 Minuten Strafe bekam, erzielte GC zwei weitere Treffer. In der 44. Minute durfte M. Frei (L. Meindl) und in der 51. Minute R. Kernwein eine Punkt sammeln. Wieder konnte man mit einer sehr guten Box die Strafe torlos überstehen. Zum Schluss des Spiels bekam auch Basel noch eine Strafe; R. Kernwein (D. Hasenböhler) erzielte den Schlusstreffer zum 8 zu 2 für GC.

 

Das zweite Spiel gegen Chur Unihockey stand an. Mit bereits einem Sieg in der Tasche, wollte die U18A von GC auch dieses Spiel gewinnen.

Schon im ersten Drittel musste Chur ihr Timeout nehmen. GC erzielte in den ersten 15 Spielminuten gleich 4 Tore. Erzielt wurden diese in der 3. J. Burri (N. Seiler), 13. D. Hasenböhler (F. Haenle), 15. R. Kernwein und nochmals in der 15. Spielminute A. Mancini (B. Schibli).

In die zweiten 20 Minuten startete man nicht gut. Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte Chur ihren ersten Treffer erzielen. Darauf folgte jeweils eine Strafe wegen Bodenspiel für beide Teams. Bei GC war es L. Meindl. Beide Powerplays wurden nicht für Tore genutzt. In der 33. Minute erhöhte GC nochmals (N. Seiler (F. Haenle)). Ab diesem Moment schien GC etwas einzubrechen. Chur erzielte innert 23 Sekunden einen Doppelschlag und die Trainer von GC nahmen ihr Timeout. Noch vor der Pause passierten drei weitere Tore. Erst verkürzte Chur auf 5 zu 4, dann erzielte B. Reidy (S. Schaub) das sechste Tor für GC und zum Schluss des mittleren Drittels verkürzte Chur erneut.

Alles deutete auf ein spannendes finales Drittel. Das Drittel startete sehr aggressiv. Gleich zu Beginn erhielt Chur eine 2 Minuten Strafe, diese konnte von GC aber nicht genutzt werden. Jedoch wurde ihnen eine weitere Chance geboten, da Chur keine Minute später erneut eine 2 Minuten Strafe erhielt. Powerplay war nicht die Stärke der U18A von GC an diesem Wochenende. Wie schon gegen Basel kassierte man dieses Mal sogar gleich 2 Tore während der Überzahl. Die Stimmung war verhalten. Aus einer 4 zu 0 Führung wurde ein 6 zu 7 Rückstand. Trotzdem gab GC sich noch nicht geschlagen und er zielte noch während der Überzahl den Ausgleich zum 7 zu 7 (F. Haenle (R. Kernwein)). Das Spiel wurde nun auf Augenhöhe geführt. Auf beiden Seiten wurden gute Chancen kreiert bis das entscheidende Tor fiel. 4 Sekunden vor Schluss musste sich die U18A von GC geschlagen geben. Es wollte heute einfach nicht sein und man verspielte eine relativ deutliche Führung die durchaus zu verwalten gewesen wäre.

LM

Unihockey Basel Regio - Grasshopper Club Zürich 2:8 (1:2, 1:3, 0:3)
Sandgruben, Basel. 43 Zuschauer. SR Braunwarth/Haupt.
Tore: 6. J. Burri (A. Mancini) 0:1. 10. D. Bohrer (K. Kurth) 1:1. 14. J. Spinas 1:2. 21. S. Schaub (D. Hasenböhler) 1:3. 24. S. Schaub (B. Reidy) 1:4. 25. S. Frédérickx (J. Spinas) 1:5. 35. K. Kurth (D. Bohrer) 2:5. 44. M. Frei (L. Meindl) 2:6. 51. R. Kernwein 2:7. 60. R. Kernwein (D. Hasenböhler) 2:8.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Grasshopper Club Zürich - Chur Unihockey 7:8 (4:0, 2:5, 1:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. 60 Zuschauer. SR Diserens/Girardin.
Tore: 4. J. Burri (N. Seiler) 1:0. 14. D. Hasenböhler (F. Haenle) 2:0. 16. R. Kernwein 3:0. 16. A. Mancini (B. Schibli) 4:0. 21. M. Kurz (L. Zwicky) 4:1. 34. N. Seiler (F. Haenle) 5:1. 34. T. Törkott 5:2. 35. V. Schmider (G. Geiser) 5:3. 38. M. Kurz (T. Törkott) 5:4. 39. B. Reidy (S. Schaub) 6:4. 40. G. Geiser (T. Furrer) 6:5. 49. M. Baumberger (J. Fritschi) 6:6. 49. T. Törkott (J. Fritschi) 6:7. 51. F. Haenle (R. Kernwein) 7:7. 60. A. Kunz (M. Kurz) 7:8.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 5mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.