MenuSuche
30.10.2018

U18A: 5 Punkte aus der Doppelrunde

">Am Samstag stand das erste von zwei Spielen an. Der Gegner hiess Zug United.
Bereits zu Beginn setzten die Hopper die Zuger unter Druck. Felix belohnte das
Team in der 7. Minute mit dem 0:1. Kurz vor der ersten Pause traf Benj Reidy
zum 0:2. Nach der Pause lief es bedeutend schlechter, bereits nach 24
Sekunden trafen die Zentralschweizer zum 1:2. 20 Sekunden später schlugen
sie erneut zu. Nach dem Doppelschlag erwachten die Zürcher wieder und
setzten mit dem 2:3 von Felix Haenle und dem 2:4 von Noel Seiler nach. Die
Key Shift haben die Hoppers noch nicht im Griff. Das nutzten die
Zentralschweizer eiskalt aus und schlugen erneut mit einem Doppelschlag zu.
Nun stand es wider 4:4. Die Zuger setzten nochmals nach und schossen sich mit
dem 5:4 und dem 6:4 in die Führung. Noel Seiler setzte dem Zuger Lauf ein
Ende und schoss den Anschlusstreffer zum 6:5. Nach einer kurzen Pause ging es
Schlag auf Schlag weiter. So stand es nach 52. gespielten Minuten 7:7. In den
letzten 8 Minuten nahm die Spannung zu - jeder Fehler konnte dem Team den
Sieg kosten. Nach 60 Minuten stand es immer noch 7:7. In der Verlängerung
schalteten die Zürcher einen Gang nach oben und setzten die Zuger unter
Dauerdruck. Dies wurde in den letzten 10 Sekunden belohnt. Torschütze zum
7:8: J.P. Buri. Fazit zum Spiel: Die Hoppers können sich über 2 Punkte freuen,
müssen jedoch für die nächsten Spiele bereits ab Beginn in die höheren Gänge
finden. (PK)


Zug United - Grasshopper Club Zürich 7:8 n.V. (0:2, 6:3, 1:2, 0:1)
Waldegg, Rotkreuz. 75 Zuschauer. SR Coduto/Schweizer.
Tore: 7. F. Haenle 0:1. 20. B. Reidy (R. Kernwein) 0:2. 21. M. Burkart (J. Nigg) 1:2. 21. F. Furrer 2:2. 24. F. Haenle (N. Seiler) 2:3. 28. N. Seiler (D. Hasenböhler) 2:4. 29. N. Diethelm (R. Eggimann) 3:4. 29. A. Tanner 4:4. 32. A. Tanner (R. Neidhart) 5:4. 36. R. Eggimann (M. Burkart) 6:4. 39. N. Seiler (J. Burri) 6:5. 49. J. Nigg 7:5. 50. F. Haenle (R. Kernwein) 7:6. 53. S. Schaub 7:7. 70. F. Haenle (J. Burri) 7:8.
Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug United. 6mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.


Im zweiten Spiel des Wochenendes trafen die Spieler der Grasshopper auf den
Kantonsrivalen Rychenberg. Ein Duell, welches, einem Derby würdig, oft hitzig
und mit viel Herzblut ausgetragen wird. Trotz guter Einstimmung mussten die
Stadtzürcher den ersten Treffer der Partie hinnehmen. Anschliessend musste
die U18 von GC auch noch eine verhinderbare 2‘ Strafe hinnehmen (Unkorrekte
Kleidung). Der Gegner konnte diese aber nicht nutzen. Im Gegenteil, die
Hoppers konnten kurz vor Ende des 1. Drittels den Ausgleich erzielen. Ein
Neustart in den weiteren Spielverlauf war möglich. Die gut spielende
Winterthurer Defense wurde analysiert und Möglichkeiten ausgelotet. Wenige
Sekunden nachdem das Spiel fortgeführt wurde bekamen die Stadtzürcher ihre
erste grosse Chance zur Führung in Form einer 2‘ Strafe gegen den HCR. GC
konnte diese nutzen und die gute Powerplay Ausbeute des Vortages setzte sich
fort. Rychenberg gab sich noch lange nicht geschlagen und glich jeden Treffer
der Zürcher wieder aus. Beim Stand von 4:4 waren die Gemüter so erhitzt, dass
auf beiden Seiten eine 2‘ Strafe nötig wurde. Während GC die Strafe relativ
demütig entgegen nahm, konnte es der betreffende HCR Spieler nicht lassen,
seinen Unmut über die Entscheidung kund zu tun. In Folge dessen wurde eine
Matchstrafe gegen ihn ausgesprochen. Das anschliessende 4 gegen 4 führte zu
einem Tor für die U18 von GC. Das 3. Drittel durften die Grasshopper in
Überzahl starten. Die 5‘ Strafe (Folge der Matchstrafe) konnte für ein weiteres
Tor der Stadtzürcher genutzt werden. Rychenberg schien geschlagen. Ein
finales Aufbäumen im 6 gegen 5 konnte unterbunden werden. GC schoss zwei
weitere Tore zum 8:4 Endstand. (YW)

 

Grasshopper Club Zürich - HC Rychenberg Winterthur I 8:4 (1:1, 4:3, 3:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. SR Barile/Zollinger.
Tore: 1. K. Oesch 0:1. 18. F. Haenle (N. Seiler) 1:1. 22. N. Seiler 2:1. 28. T. Merz (M. Nussle) 2:2. 32. B. Reidy (N. Seiler) 3:2. 33. J. Bachmann (S. Ott) 3:3. 35. M. Frei (B. Reidy) 4:3. 37. L. Eicher 4:4. 39. J. Burri (N. Seiler) 5:4. 41. F. Haenle (B. Reidy) 6:4. 55. B. Reidy (M. Frei) 7:4. 57. N. Seiler (G. Trottmann) 8:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (F. Graf) gegen HC Rychenberg Winterthur I.