MenuSuche
14.11.2018

U18A: Volle Punktzahl in der Doppelrunde

Wiler - GC

Zur 9. Meisterschaftstrunde in der U18A traf GC Unihockey auf den langjährigen Konkurrent en SV Wiler-Ersigen. Das Spiel begann mit einem Chancenplus für GC und schon in der dritten Minute trifft Simon Schaub zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung. Kurz darauf setzte Noel Seiler mit einem beeindruckenden Sololauf einen drauf und so stand es nach knapp fünf Minuten 2:0 für GC. Danach ging es rüde zu und her. Bis zur Drittelpause gibt es insgesamt 4 Strafen, wobei beide Teams je zwei Mal Box- und zwei Mal Power-Play spielen konnten. Im zweiten Drittel fielen keine weiteren Tore, jedoch vergibt vor allem GC einige Großchancen und so stand es zur zweiten Drittelpause 2:0 zu Gunsten von GC. Im letzten Drittel spielten beide Mannschaften vor allem in der Defensive souverän. Die Offensive lies zu wünschen übrig...Bis in der 51. Minuten Jakob Bohls überraschend durch die Beine des GC Torhüters zum 2:1 traf. In der Folge machte Wiler viel Druck, schaffte es jedoch nicht, den Ausgleich zu erzielen und so endete die Partie nach 60 spannenden Minuten 2:1 für GC. (RH)

SV Wiler-Ersigen - Grasshopper Club Zürich 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 65 Zuschauer. SR Studer/Ziörjen.Tore: 3. S. Schaub (B. Reidy) 0:1. 5. N. Seiler 0:2. 51. J. Bohls (V. Simacek) 1:2.Strafen: 4mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 5mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC - Malans

Beim zweiten Spiel des Wochenendes ging es zu Hause gegen den UHC Alligator Malans. Das Ziel
für die U18A von GC war es den zweiten Sieg des Wochenendes zu holen und man startete gut. Nach
nur fünf Minuten konnte man schon eine 2 zu 0 Führung aufbauen. Die Torschützen waren N. Seiler
(F. Haenle) und J. Spinas (B. Reidy). Die Gäste aus Malans waren schon früh gezwungen ihr Timeout
zu nehmen. Die Zürcher liessen sich jedoch nicht unterkriegen und erhöhten im ersten Drittel noch
auf 4 zu 0. Dieses Mal trafen F. Haenle (J. Burri) und D. Singer (J. Burri).
Das zweite Drittel startete direkt mit einem Powerplay für GC. Die Bündner liessen sich zu viel Zeit
und kamen zu spät zum Wiederanpfiff. Die Überzahl wurde jedoch nicht genutzt und nach fünf
Minuten konnte Malans ihren ersten Treffer erzielen. Es brachte ihnen jedoch nicht wirklich etwas da
kurz danach das 5 und 6 zu 1 fiel. S. Schaub konnte beide Tore erzielen und einmal davon bediente
ihn M. Peterhans. Auch in diesem Drittel konnte GC vier Tore erzielen. M. Frei (J. Burri) erzielte das
Dritte im Powerplay und L. Behringer (M. Frei) das Vierte.
Den Beginn des dritten Drittel verschlief die U18 von GC ein wenig. Malans erzielte gleich drei Tore in
den ersten 8 Minuten. Hätten sie in diesem Tempo weiter gemacht wäre es ein enges Spiel
geworden. Wurde es aber nicht. GC drehte nochmals auf und erzielt die letzten drei Tore der Partie.
N. Seiler (F. Haenle) erzielte das 9 zu 4 in der 49. Minute, L. Behringer (R. Holzgang) das 10 zu 4 in der
50. Und nochmals N. Seiler (J. Burri) das 11 zu 4 ebenfalls in der 50. Minute. Der 11 zu 4 Sieg für die
U18A von GC war hochverdient.

Grasshopper Club Zürich - UHC Alligator Malans 11:4 (4:0, 4:1, 3:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. 76 Zuschauer. SR de Santisteban Alcázar/Esponera.
Tore: 5. N. Seiler (F. Haenle) 1:0. 5. J. Spinas (B. Reidy) 2:0. 13. F. Haenle (J. Burri) 3:0. 19. D. Singer (J. Burri) 4:0. 26. M. Niggli (S. Owusu) 4:1. 27. S. Schaub 5:1. 30. S. Schaub (M. Peterhans) 6:1. 32. M. Frei (J. Burri) 7:1. 36. L. Behringer (M. Frei) 8:1. 41. M. Hartmann 8:2. 47. G. Marugg (J. Meier) 8:3. 49. M. Meier (G. Marugg) 8:4. 49. N. Seiler (F. Haenle) 9:4. 50. L. Behringer (R. Holzgang) 10:4. 50. N. Seiler (J. Burri) 11:4.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans.