MenuSuche
14.01.2019

U18A: Spielberichte Meisterschaft und Cup

GC –Zug United

Zur 17. Meisterschaftstrunde in der U18A traf GC Unihockey auf den Konkurrenten aus Zug. Das Spiel begann mit einem Chancenplus für GC und bereits nach 28 Sekunden traf Jan Spinas mit einem sehenswerten Tor zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung. Kurz darauf liess Felix Haenle das Netz zum zweiten Mal zappeln. Somit ging GC Unihockey 2:0 in Führung. Danach ging alles sehr ring und die beiden Teams verliessen das Spielfeld zur Drittelspause mit einem Zwischenstand von 8:2.

Nicht weniger torreich ging das 2. und 3. Drittel über die Bühne. Im zweiten Drittel konnte man den Vorsprung mittels 4 Toren weiter ausbauen. Zug verpasste es im Mitteldrittel ein Tor zu schiessen. Im letzten Durchgang des Spiels liess GC die Defensivarbeit etwas gar ausser Acht. Zug konnte 3 weitere Tore verbuchen. Im Gegenzug schossen die Zürcher deren 5. Mit einem Endresultat von 17:5 wurde das Spiel beendet.

 

GC – Uster

Nach dem 17:5 Sieg gegen ein schwaches Zug am Vortag, ging man mit viel Selbstvertrauen in das Stadtderby gegen Uster. Es ging in diesem Spiel nicht nur um den Derbysieg, sondern ebenfalls um den Finaleinzug des KZUV-Cups. Dementsprechend war es ein hartes Spiel, welches von viel Kampf geprägt war.

Man startete durch drei schnelle Tore gut auf Stadtzürcher Seite. Doch noch vor Ende des ersten Drittels schoss Uster den Anschlusstreffer zum 3:1. Kurz nach Anpfiff glich Uster zum 3:3 durch zwei schnelle Treffer aus.

Danach wurde es zu einem stetigen hin und her. Im dritten Drittel waren die Reserven des Gegners zu aufgebraucht und GC bekam endlich die erhoffte Überhand. Am Ende erstaunte es niemanden, dass GC den Sieg nach Hause trug und den Finaleinzug sichern konnte. Ein klares Schlussresultat von 11:5 beendete die Cupträume von Uster.

 

Matchbericht vom 13.01.2019   GCZ vs. Rychenberg

Zum Spielstart sah man trotz der frühen Stunde ein sehr mutiges GC, es spielte sehr dynamisch wobei man  keine gröberen Fehler beging. Rychenberg hielt sehr dagegen, wobei es doch schien, als wäre GC dem Gegner etwas überlegen. GC konnte relativ schnell den ersten Treffer erzielen. Jedoch dauerte es nicht sehr lange und Rychenberg konnte im Powerplay ebenfalls das erste Tor erzielen. Nach einigen Spielminuten und einem offenen Schlagabtausch beider Teams verlor GC ein wenig den Mut und Rychenberg wurde besser. Es war ein spannendes Drittel. GC konnte dieses schlussendlich mit 3:2 für sich entscheiden.

Zu Beginn des zweiten Drittels bekam GC sehr früh eine 2‘ Strafe wegen eines Stockschlags. Jedoch konnte Benjamin Reidy die zu diesem Zeitpunkt gute Laune der HCR Fans mit einem Unterzahltreffer vermiesen.

GC spielte jetzt besser als zu Beginn des ersten Drittels. Man schoss 6 Tore innerhalb von 10 Minuten. Rychenberg gab jedoch noch nicht auf und kämpfte sehr hartnäckig. Es war ein sehr spannendes Drittel mit vielen schönen Toren. Die Stadtzürcher konnten dieses Drittel am Ende wieder für sich entscheiden und gingen mit einem sehr klaren Ergebnis in die Pause (11:4).

Im dritten Drittel gab es schon nach kurzer Zeit einen Penalty für GC, welcher jedoch nicht verwertet wurde. Die U18A aus Zürich schoss nicht mehr so viele Tore wie im vorherigen Drittel, gab die Spielkontrolle aber kaum mehr aus der Hand. Nach 4 weiteren Toren für GC war das Spiel zu Ende. Schlussendlich gewann die U18 von GC Unihockey das Spiel klar mit 15:4.