MenuSuche
21.09.2021

U18A: gelungener Saisonstart

Die U18A von GC ist mit drei Siegen in die Saison gestartet. Eine Zusammenfassung:

Basel Regio - GC 3:10
Von Beginn weg waren die Zürcher das bessere Team auf dem Feld. Defensiv Sattelfest, zeigten die Zürcher auch offensiv schöne Spielzüge. Sichtlich wohl schien es dem lettischen Neuzuzug Nikolass Rukavisnikovs zu sein, der gleich mit 4 Toren und 1 Assist an der Hälfte aller Tore beteiligt war. Zudem schien es allgemein seiner Linie zu laufen, die gleich 9 Tore erzielten. Da die Hopper defensiv etwas nachlässig wurden, konnte Basel ebenfalls 3 Tore auf das Scoreboard bringen.

Unihockey Basel Regio - Grasshopper Club Zürich 3:10 (0:5, 1:2, 2:3)
Sandgruben, Basel. 60 Zuschauer. SR Durante/Richard.
Tore: 4. T. Suter (S. Wenk) 0:1. 7. N. Rukavisnikovs (L. Bernsteiner) 0:2. 9. L. Bernsteiner (N. Rukavisnikovs) 0:3. 14. A. Caviezel (J. Fleisch) 0:4. 15. N. Rukavisnikovs (L. Bernsteiner) 0:5. 28. N. Rukavisnikovs (S. Wenk) 0:6. 34. N. Rukavisnikovs 0:7. 36. M. Lanz 1:7. 48. J. Gonzalez 2:7. 52. M. Mani (T. Suter) 2:8. 53. S. Wenk 2:9. 58. L. Bernsteiner 2:10. 60. M. Jäggi (A. Trochen) 3:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 3mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: L. Mühlebach; Bischof, Caviezel; Bernsteiner, Suter; Vogler, Bopp; Mathis, Flisch, Fleisch; Mani, Rukavisnikovs, Wenk; Springer, Huter, Lucas; Bargetzi;
GC ohne Kern (Ersatz), Seiler, N. Mühlebach (verletzt) De Vries (krank), 
Wangenheim (U21), Lepri, Somazzi (überzählig)

 

GC - WASA 12:4
GC übernahm gegen ein Ersatzgeschwächtes WASA sofort das Spieldiktat. Während dem die ersten beiden Linien nicht so schnell ins Spiel fanden, war vor allem der Neuzuzug aus Kloten sehr auffällig. Jan Fleisch spielte kurzerhand auf der Verteidigerposition, was dem Spiel der Zürcher sehr gut tat. GC spielte druckvoll und konnte bis zur 14. Minute klar in Führung gehen. Danach verloren die Hopper den Gameplan, versuchten viel zu oft Einzelaktionen und musste zwei unnötige Gegentore hinnehmen. Im zweiten Drittel arbeitete sich GC zurück in die Partie, um diese dann im letzten Drittel zu kontrollieren und somit den auch in dieser Höhe verdienten Sieg einzufahren.

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 12:4 (4:3, 3:0, 5:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 52 Zuschauer. SR Bösch/Gyger.
Tore: 6. N. Huter (J. Fleisch) 1:0. 11. M. Näf (M. Zähner) 1:1. 11. N. Bargetzi 2:1. 13. J. Fleisch (M. Springer) 3:1. 14. S. Mathis (A. Caviezel) 4:1. 14. K. Eberle (M. Näf) 4:2. 19. G. Peterer 4:3. 23. J. Fleisch (L. Bopp) 5:3. 38. N. Rukavisnikovs (M. Mani) 6:3. 40. N. Rukavisnikovs 7:3. 41. N. Bargetzi (S. Mathis) 8:3. 41. M. Zähner (L. Zeller) 8:4. 50. N. Huter (J. Fleisch) 9:4. 52. A. Caviezel (N. Rukavisnikovs) 10:4. 53. N. Bargetzi (L. Bischof) 11:4. 60. L. Bopp (N. Huter) 12:4.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

GC: Kern; Bischof, Caviezel; Bernsteiner, Suter; Vogler, Fleisch; Mathis, Flisch, Bargetzi; Mani, Rukavisnikovs, Wenk; Springer, Huter, Bopp; Lucas;
GC ohne Lepri (Ersatz), Seiler, N. Mühlebach (verletzt) De Vries (krank), Wangenheim (U21), L. Mühlebach, Somazzi (überzählig)

Malans - GC 4:9
Obwohl die Zürcher das Spiel mehrheitlich mit viel Ballbesitz gestalteten, hiess es zum Schluss des ersten Drittels 2:1 für das Heimteam. Dies weil Malans kurz vor Ende des ersten Drittels extrem effizient war. GC liess sich nicht aus der Ruhe bringen, erspielte sich weiterhin Chancen und konnte das Mitteldrittel, auch dank 2 Powerplaytoren und einem starken Gian-Luca Flisch klar mit 4:0 gewinnen.
Im letzten Drittel versuchten die Alligatoren nochmals, ins Spiel zu kommen. GC war über weite Strecken zu abgeklärt, und konnte auch bei 6 gegen 5 Feldspielern den Empty-Netter erzielen. Schade, musste man 30 Sekunden vor dem Ende noch einen Gegentreffer hinnehmen.

UHC Alligator Malans - Grasshopper Club Zürich 4:9 (2:1, 0:4, 2:4)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 40 Zuschauer. SR Oertle/Vetsch.
Tore: 6. G. Flisch 0:1. 19. N. Ackermann (M. Felber) 1:1. 20. A. Möckli (M. Luck) 2:1. 26. N. Bargetzi (G. Flisch) 2:2. 32. L. Bischof (L. Bopp) 2:3. 37. J. Von Wangenheim (S. Mathis) 2:4. 39. G. Flisch (S. Mathis) 2:5. 42. A. Caviezel 2:6. 51. S. Wenk 2:7. 52. N. Bargetzi 2:8. 56. N. Ackermann (A. Möckli) 3:8. 58. S. Wenk (N. Rukavisnikovs) 3:9. 60. N. Schnell (V. Vasella) 4:9.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. keine Strafen.

GC: Lepri; Wangenheim, Caviezel; Bernsteiner, Suter; Bischof, Fleisch; Mathis, Flisch, Bargetzi; Mani, Rukavisnikovs, Wenk; Springer, Huter, Bopp; De, Vries, Vogler, Lucas;
GC ohne L. Mühlebach (Ersatz), Seiler, N. Mühlebach (verletzt) Kern, Somazzi (überzählig)