MenuSuche
26.01.2015

U18A: Die U18 kehrt zum Schluss punktelos aus Maienfeld zurück

Nachdem letzte Woche eine gute Leistung gegen Thun abgerufen werden konnte, reiste die U18 in die Bündner Herrschaft. Trotz grossem Kampf und engem Spielverlauf, musste das Team dennoch ohne Punkte die Rückreise antreten.

Vor der 15. Runde lagen 6 Teams innerhalb von nur 3 Punkten von Rang 3 bis 8 auf Lauerstellung im Kampf um die letzten Playoffplätze. Mit dem punktgleichen Malans wartete ein unbequemer Gegner, musste man doch gegen denselben in der Vorrunde eine knappe Niederlage einstecken.

Zum Ende der Qualifikation ging es nun in jedem Spiel um einiges. Dies merkte man der Partie bereits zu Beginn an. Beide Equipen agierten sehr engagiert, aber sicher auch kontrolliert.
Die Hopper waren es, die in der 9. Spielminute durch Pedolin in Führung gehen konnten. Die engagiert geführte Partie konnte in der 17. Spielminute durch Malans ausgeglichen werden. Jedoch nur 20 Sekunden später gingen die Stadtzürcher durch Gilliand postwendend wieder in Führung. Mit diesem Spielstand konnte man optimistisch in die erste Drittelspause gehen.

Das Resultat hielt bis zu Spielmitte. Danach mussten Grasshopper zum zweiten Mal in diesem Spiel den Ausgleich entgegen nehmen. Und wiederum dauerte es nicht eine Zeigerdrehung, ehe Michel Wüst den Eintorevorsprung wieder herstellen konnte. Auch wenn sich beide Teams in der Folge gute Torchancen herausspielen konnten, blieben dies die einzigen Treffer im Mitteldrittel.

Resultatmässig sah also das Ganze gut aus für die Zürcher Gäste. Dennoch waren sich alle Protagonisten bewusst, dass noch ein bewegtes Schlussdrittel anstehen würde. Um die erstrebten Punkte zu gewinnen musste also nochmals eine sehr gute Leistung abgerufen werden.
Leider aus Sicht der Hopper kam dann doch in der 45. Minute der abermalige Ausgleich durch die Bündner. Kaum hatte sich das Auswärtsteam davon erholt, schlug es wieder hinter Torhüter Dürler ein. Diese erstmalige Führung gab Malans Auftrieb, was GC zum Umstellen zwang. Mit einem Timeout und der Bündelung der Kräfte auf nunmehr 2 Linien sollte wieder zu mehr Durchschlagskraft gefunden werden.

Praktisch ohne Anlaufschwierigkeiten fanden sich die neu zusammengestellten Blöcke und nach nur 4 Minuten war das Spiel dank eines Treffers von Wagnières wieder ausgeglichen. Alles konnte wieder von vorne beginnen. Und wie zu Spielbeginn war es Pedolin in der nunmehr 57. Minute, der seine Farben abermals in Führung bringen konnte.

Dieser Spielstand trieb die Heimmannschaft nochmals an. Und so suchten die Malanser den nächsten Torerfolg. Leider für die Hoppers, gelang dieses Unterfangen trotz Gegenwehr in der vorletzten Minute. Und noch nicht genug damit, alle hatten sich bereits auf eine Verlängerung eingestellt, fand der Ball zum Schlussresultat von 6:5 für die Bünder Gastgeber nur 15 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit den Weg ins Tor der Grasshopper.    

Dass diese ausgeglichene Partie zu Ungunsten der Zürcher ausging, war wegen des Spielverlaufs nicht zwingend, hatten doch die Gäste einige sehr gute Phasen im Spiel. Leider gelang es ihnen aber nicht entscheidend davon zu profitieren. Nun wird sich zeigen, wie GC nach der nun anstehenden Nationalmannschaftspause nochmals die doch noch vorhandene Chance auf die Playoffs wahrnehmen wird. Auch wenn diese etwas kleiner geworden ist, ist es immer noch möglich sich in die besten 4 Mannschaften zu spielen. Und als ambitioniertes Leistungsteam wird man bis zuletzt für dieses Vorhaben alles Mögliche unternehmen. Es stehen in den noch anstehenden Partien die Begegnungen gegen den HC Rychenberg, die Tigers aus Langnau und die Jona-Uznach an.

UHC Alligator Malans – Grasshopper Club Zürich  6:5 (1:2, 1:1, 4:2)
Turnhalle Lust, Maienfeld. 30 Zuschauer. SR Pestoni/Renggli.
Tore: 10. Pedolin 0:1. 17. Meiler (M. Holenstein) 1:1. 17. Gilliand 1:2. 30. M. Holenstein 2:2. 31. Wüst (Gilliand) 2:3. 45. Wieland (Flütsch) 3:3. 49. Tanner (Schmid) 4:3. 53. Wagnières 4:4. 57. Pedolin (Maurer) 4:5. 59. M. Holenstein (Tanner) 5:5. 60. Meiler (Schmid) 6:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Alligator Malans. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.
GC: S. Dürler (Vallotton); Decutins, Maurer; Wüst, Hasenböhler; Castellucci, Thoma; Pedolin, Wenk, Iff; Gilliand, Wagnières, Stocker; Pliska, Staudenmann, Klingler; Bütler, Tschopp, D. Dürler