MenuSuche
27.09.2015

U18A: 4:5 – Heimniederlage gegen Floorball Köniz

Auch diese Woche lief es nicht so wie gewollt. Die U18-Junioren gaben im letzten Drittel eine 4:2-Führung aus der Hand und verloren so leider ganz knapp mit 5:4.

Nach Wiler-Ersigen wartete nun ein noch stärkerer Gegner auf GC. Die Junioren waren hoch motiviert, dieses Heimspiel zu gewinnen. Dies zeigten sie ab der ersten Sekunde im Spiel. Bereits nach 5 Minuten erzielte Moritz Wenk den Führungstreffer für die Heimmannschaft. Das Spiel lief schnell und flüssig, beide Teams hatten viele Möglichkeiten und so nutzte Köniz eine davon und glich aus. GC liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen und David Gilliand (D. Dürler) schoss die Zürcher wieder in Führung. Leider liess GC die Chance im Powerplay einen weiteren Treffer zu erzielen aus. Somit blieb es nach dem ersten Drittel beim 2:1 für GC.
Nach der Pause ging es gleich gut weiter für die Heimmannschaft, Simon Klingler (A. Alliata) baute die Führung auf 3:1 aus. In der 25. Minute rettete Silvan Maurer den Ball auf der Linie und bewahrte die Zürcher so vor dem 3:2. Dies allerdings auf Kosten eines Penaltys und einer 2-Minuten-Strafe. Jedoch wurden beide Möglichkeiten augelassen. In der 33. Minute gelang den Bernern schliesslich doch noch der Anschlusstreffer, was jedoch von Moritz Wenk (C. Hasenböhler) gleich wieder mit einem Tor beantwortet wurde. Zwischenresultat nach dem 2. Drittel: 4:2 für GC.

Die Chancen standen gut für GC den ersten Sieg der Meisterschaft zu holen, doch es war noch lange nichts entschieden. Wie erwartet kamen die Berner aggressiver und machen sehr hohes Pressing. Die GC Abwehr tat sich schwer gegen das Pressing, und so fiel bald das 4:3 und wenige Minuten später das 4:4. „Jetzt nur nicht hektisch werden sondern einfach das eigene Spiel fortsetzen und den Führungstreffer erzielen“, war die Vorgabe der Trainer. So einfach war es leider nicht. In der 55. Minute kassierte David Dürler eine 2-Minuten-Strafe und 20 Sekunden später fiel der Führungstreffer für Köniz. Timeout GC, jetzt alles nach vorne und das Spiel nochmals drehen. Die Zürcher liessen nichts unversucht und erarbeiteten noch viele Chancen vor dem Spielende. Doch der Ball wollte einfach nicht mehr rein und so gewann Köniz mit 4:5.
Auch nach diesem Spiel ist es wichtig sich auf die nächsten Spiele vorzubereiten und dieses abzuhacken. Die U18 Junioren haben gezeigt welches Potenzial in ihnen steckt, dieses müssen sie nun mehr für mehr ausschöpfen.

Grasshoppers Club Zürich – Floorball Köniz 4:5 (2:1, 2:1, 0:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. Zuschauer 70.
SR: Lukas Gyger (G3) | Daniel Würmlin (G3)
Tore: 5. M. Wenk 1:0. 9. S. Gilgen (K. Widmer) 1:1. 13. D. Gilliand (D. Dürler) 2:1. 24. S. Klingler (A. Alliata) 3:1. 33. D. Düllmann (A. Bär) 3:2. 36. M. Wenk (C. Hasenböhler) 4:2. 47. K. Widmer 4:3. 54. P. Semes (J. Würz) 4:4. 55. A. Bär (C. Haldemann) 4:5.
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen GC (S. Maurer und D. Dürler). 1 mal 2 Minuten gegen Köniz (C. Franklin)
GC:  Tor: L. Vallotton (I. Kaldis)
        1. C. Hasenböhler, S. Maurer, D. Dürler, D. Gilliand, M. Wenk
        2. M. Mock, F. Decurtins, A. Alliata, L. Schneeberger, S. Klingler
        3. M. Härri, D. Pliska, F. Massaro, C. Khan, T. Tschopp
        E. N. Odermatt, T. Lemke, L. Rupp
Bemerkungen: L. Gartmann, T. Glaus beide verletzt
Autor: Colin Khan