MenuSuche
11.10.2015

U18A: 12:8 – Heimsieg gegen WaSa

Nach einem spannenden und torreichen Spiel konnte GC die Partie verdient für sich entscheiden.

So wie das dritte Spiel war auch das vierte ein voller Erfolg für die jungen Hoppers. Das Spiel begann nicht so wie gewollt aus Sicht der Zürcher, denn die St. Galler waren hellwach, während die Zürcher noch nicht voll dabei waren. Zunächst konnte man das 0:0 lange halten, was auch einem starken Torhüter L. Vallotton zu verdanken war. Schliesslich fiel dann in der 14. Minute der Führungstreffer für WaSa. Die Zürcher versuchten zu reagieren, doch das gelang nicht. In der 19. Minute fiel das 0:2 und wenige Sekunden später das 0:3. Mit diesem Rückstand ging es in die erste Pause.
In der Startphase des zweiten Drittels waren es dann die Hoppers, die hellwach waren. So verkürzte M. Wenk auf 1:3. Das Spiel wurde immer torreicher. Nach 31 Minuten stand es 5:2 für WaSa. Der Trainer von GC nahm ein Timeout und rüttelte die Zürcher erneut wach. Diese konnten bereits 3 Minuten später auf 5:5 ausgleichen. Leider holte M. Wenk eine 2+10 Minuten Strafe. WaSa nutzte die Gelegenheit eiskalt aus und baute wieder auf 8:5 aus. Die gleiche Ausgangslage also wie schon im ersten Drittel.

Die jungen Hoppers kamen nochmals mit voller Energie ins letzte Drittel. Dies zahlte sich aus, denn innerhalb von 4 Minuten glichen die Hoppers durch einen Treffer von Alliata und zwei weiteren von Gilliand wieder aus. Eine Minute später brachte D. Dürler mit einem Volleyschuss GC erstmals in Führung. Dieses Mal wollte man auf keinen Fall die Führung wieder abgeben. So machte man weiterhin Druck vor dem St. Galler Tor. Erst 12 Minuten später fiel das 10:8 für GC, jetzt konnte man sie nicht mehr Bremsen. M. Wenk beendete das Spiel mit einem Doppelschlag.

Die U18 Junioren von GC haben in diesem Spiel wieder gezeigt, dass man nie aufgeben und 60 Minuten lang sein Spiel konsequent durchziehen sollte, dann wird man auch belohnt.

Hier geht es zu den Fotos

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 12:8 (0:3, 5:5, 7:0)
Sporthalle Hardau, Zürich. 50 Zuschauer. SR Goldener/Röllin.
Tore: 14. Zahner (Alder) 0:1. 20. Schiess (Mutter) 0:2. 20. Chiplunkar (Sutter) 0:3. 21. Wenk 1:3. 28. Zahner (Mutter) 1:4. 29. Gilliand (Wenk) 2:4. 31. Mutter 2:5. 31. Eigentor 3:5.34. Wenk 4:5. 34. Wenk (Maurer) 5:5. 35. Zahner (Mutter) 5:6. 37. Alder (Zahner) 5:7. 39. Mutter (Zahner) 5:8. 43. Alliata 6:8. 43. Gilliand (Klingler) 7:8. 44. Gilliand (Dürler) 8:8. 45. Dürler (Schneeberger) 9:8. 57. Strässle (Odermatt) 10:8. 57. Wenk (Klingler) 11:8. 58. Wenk (Maurer) 12:8.
Strafen: 4mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (Wenk) gegen Grasshopper Club Zürich. 9mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (Bischofberger) gegen Waldkirch-St. Gallen.
GC: L. Vallotton (I. Kaldis)
 S. Maurer, M. Mock, D. Dürler, M. Wenk, D. Gilliand
 F. Decurtins, M. Härri, A. Alliata, S. Klingler, L. Schneeberger
 D. Pliska, D. Matter, L. Rupp, N. Odermatt, F. Massaro
 T. Lemke, A. Strässle, C. Khan