MenuSuche
02.09.2016

U21A: 16:2 Sieg im Cup gegen UAU

Im erstmals durch den KZUV ausgetragenen U21-Cup traf die U21 von GC auf Unihockey Aargau United. Ein klarer Sieg war für den Favoriten aus Zürich das Ziel.

GC hatte über das ganze Spiel sehr viel Ballbesitz und konnte in gewissen Phasen des Spiels gut damit umgehen. Leider dauerten diese Phasen jeweils nicht sehr lange. Gerade zu Beginn des Mitteldrittels wirkten die Zürcher lethargisch, liessen den Ball schlecht laufen, verhedderten sich in Einzelaktionen und liessen die Aargauer so immer wieder gefährlich kontern. Erst eine Strafe gegen GC brachte die Zürcher zurück auf die richtige Bahn, und in Unterzahl gelang mit dem Ball viel mehr als bei 5 gegen 5.

Durch gute Aktionen konnten die Zürcher das Score regelmässig in die Höhe schrauben. Die beste Phase hatten die Hopper nach der zweiten Pause, als sie gleich 3 Treffer innerhalb von 120 Sekunden schossen und die Vorgaben konsequent umsetzen konnten.

Fazit: Zum Schluss stand ein klares 16:2 auf der Anzeigetafel. Bei GC wird man am Trainingsweekend in Schaffhausen an den Defiziten arbeiten, um im Testspiel am kommenden Dienstag weitere Fortschritte machen zu können. (mm)

Unihockey Aargau United - Grasshopper Club Zürich 2:16 (1:4, 0:6, 1:6)

Junkholz, Wohlen. 60 Zuschauer. SR Goldener / Röllin.

Tore: Maurer (Pliska) 0:1; Bliggenstorfer 0:2; Staudenmann (Bliggenstorfer) 0:3; T. Mock (Maurer) 0:4; Aargau 1:4; T. Mock 1:5; Staudenmann 1:6; Staudenmann 1:7; Decurtins (Staudenmann) 1:8; Schneeberger(Bliggenstorfer) 1:9; M.Mock (T.Mock) 1:10; Wachter (Klingler) 1:11; Nater (T.Mock) 1:12; Klingler (Wüst) 1:13; Aargau 2:13; Schneeberger (Staudenmann) 2:14; Schneeberger 2:15; Bliggenstorfer (Staudenmann) 2:16

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UAU. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 

GC: Vallotton; M. Mock, Flütsch, Stocker, Rothe, M. Wenk; Decurtins, Bliggenstorfer, Aliatta, Staudenmann, Schneeberger; Pliska, T. Mock, Maurer, Ramseyer, Wachter; Klingler, Nater, Wüst

Bemerkungen: GC ohne Dürler (Ersatz), Lang (überzählig), F. Wenk, Gärtner, Tschopp (alle verletzt), Hasenböhler (Ausland)