MenuSuche
09.01.2017

U21A: GC ist KZUV-Cupsieger!

GC gewinnt einen spannenden Cupfinal gegen den UHC Uster mit 11:8 Toren. GC drehte das Spiel ab der 25. Minute und mit der Umstellung auf zwei Linien.


Beide Teams starteten gut ins Spiel und verzeichneten erste Abschlüsse. Uster hatte etwas mehr vom Spiel ung ging verdient durch Tore von Fitzner und Conrad in Überzahl mit 2:0 in Führung. GC lag dank einem starken Simon Dürler im Tor nicht weiter im Rückstand. Gegen Ende des ersten Drittels gelang GC ein Doppelschlag. Zuerst war es eine Kombination der Wenkbrüder, die GC heranbrachte, ehe GC's Bester an diesem Tag, Simon Klingler, 11 Sekunden vor Drittelsende ausglich.

Das zweite Drittel hatte es in sich. Uster kam besser aus der Kabine, ging durch Fitzner wieder in Führung. Klingler beantwortete diese postwendend. GC war vor allem mit der dritten Linie gefährlich. Uster ihrerseits wartete auf Fehler von GC. Die Stadtzürcher taten ihnen diesen gefallen, welche die Oberländer eiskalt ausnützten. GC stellte auf zwei Linien um und erhöhte die Schlagzahl merklich. Innerhalb von 5 Minuten erzielte GC vier, teilweise schön herauskombinierte Tore. Uster bezog sein Timeout, stellte ebenfalls auf zwei Linien um und stabilisierte sich wieder. Usters Best-Player Sven Forrer brachte Uster wieder heran, ehe Pedolin in Überzahl das zehnte Tor im Mitteldrittel erzielte.

Im letzten Drittel kam Uster im Powerplay nochmals auf ein Tor heran und drückte auf den Ausgleich. Dürler wehrte die Angriffe gekonnt ab und Decurtins konnte nach sehr gutem Gegenpressing das neunte Tor der Hopper erzielen. Eine herrliche Kombination über Moritz Mock, Pedolin und Florian Wenk führte dann zur Vorentscheidung. Uster nutze ihr drittes Powerplay aus, ehe Cyrill Pedolin mit einer herrlichen Einzelaktion das letzte Tor des Cupfinals erzielen konnte. (mm)

GC Unihockey - UHC Uster 11:8 (2:2;6:4;3:2)
Hardau, SR: Ardielli / Ambühl

Tore: 7. Fitzner (Bachmann) 0:1; 12. Conrad (Meier) 0:2; 18. M. Wenk (F. Wenk) 1:2; 20. Klingler (Decurtins) 2:2; 22. Fitzner (Luchsinger) 2:3; 23. Klingler (Nater) 3:3; 26. Gehrig 3:4; 27. (26:33) Forrer (Brütsch) 3:5; 27. (26:59) Decurtins (Klingler) 4:5; 28. Stocker (Pedolin) 5:5; 30. Pedolin (Stocker) 6:5; 31. Flütsch (Decurtins) 7:5; 37. Forrer (Zimmermann) 7:6; 39. Pedolin (Stocker) 8:6; 42. Bachmann (Conrad) 8:7; 44. Decurtins (Klingler) 9:7; 49. F. Wenk (Pedolin) 10:7; 55. Luchsinger (Hurni) 10:8; 57. Pedolin 11:8
Strafen: GC 3x2 Minuten, Uster 2x2 Minuten

GC: Dürler; Hasenböhler, Wüst; Maurer, Bliggenstorfer; Nater, Flütsch; M. Mock; Pliska; Stocker, F. Wenk, M. Wenk; Ernst, Pedolin, Staudenmann; Aliatta, Decurtins, Klingler; Wachter;
Bemerkungen: GC ohne Vallotton (Ersatz), Lang, Ramseyer, Gärtner (überzählig), Wagnières, Schneeberger, Tschopp, Rothe (verletzt), T. Mock (Ausland)
Bliggenstorfer nach 4 Minuten verletzt ausgeschieden