MenuSuche
09.01.2017

U21A: Krampfsieg gegen Davos

Am Tag nach dem Cupsieg trat GC beim Tabellenletzten Davos an. Durch Verletzungen und Abwesenheiten trat GC verändert zum Vortag an. GC kam nur in den letzten fünf Minuten des ersten Drittels richtig in Fahrt. Nach dem 1:5 Vorsprung vergass GC im Mitteldrittel bis zum Time-Out völlig, wie Unihockey gespielt werden sollte. Erst danach war eine herrliche Kombination der 3. Linie sowie das Powerplay- Tor von Fabrice Gärtner bei seinem ersten Saisoneinsatz dafür verantwortlich, das GC mit 5 Toren in Front lag.
GC hatte auch danach mehr den Ball, brachte ihn aber nicht mehr im Tor unter und wurde dafür von Davos mit drei weiteren Gegentreffern bestraft.


Fazit: Die drei Punkte geholt, mehr ganz und gar nicht. Spiel abhaken und vorwärts schauen! (mm)

I. M. Davos-Klosters - Grasshopper Club Zürich 5:7 (1:5, 2:2, 2:0)
Sportzentrum Arkaden, Davos Platz. 75 Zuschauer. SR Bischof/Kink.
Tore: 6. T. Flütsch (S. Klingler) 0:1. 12. M. Ernst 0:2. 14. J. Hassler (Fa. Marugg) 1:2. 17. C. Hasenböhler 1:3. 18. A. Alliata (J. Wachter) 1:4. 20. M. Ramseyer (M. Stocker) 1:5. 31. N. Giger 2:5. 31. J. Wachter (Knüsel) 2:6. 34. F. Gärtner (M. Wüst) 2:7. 37. C. Hartmann (N. Giger) 3:7. 43. C. Hartmann (M. Berchtold) 4:7. 59. A. Läser (D. Guler) 5:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich

GC: Vallotton: M. Mock, Maurer; Hasenböhler Wüst; Pliska, Flütsch; Ernst, Staudenmann, Gärtner; Stocker, Ramseyer, M. Wenk; Aliatta, Wachter, Klingler; Knüsel, D. Dürler, Nater;
Bemerkungen: GC ohne Lang (Ersatz); F. Wenk, Pedolin (NLA); S. Dürler, Decurtins, Bliggenstorer, Wagniéres, Tschopp, Rothe, Schneeberger (verletzt) T. Mock (Ausland); dafür mit Knüsel und D. Dürler (U18)