MenuSuche
19.03.2013

U21A: Ausgeglichenes 1. Playoff-Weekend

Die U21A des Grasshopper Club Zürich verlor die erste Partie der best-of-five Serie gegen den SVWE klar, holte sich jedoch mit einer beherzten und disziplinierten Teamleistung das Heimrecht zurück.

Spiel 1:

Wie schon im letzten Spiel gegen den SVWE geriet die junge Stadtzürcher Mannschaft früh in Rückstand. Nach zwei schnell ausgetragenen Kontern führte der Vorjahresfinalist bereits mit 2:0. Der Anschlusstreffer zum 1:2 im Powerplay wurde seinerseits mit einem Powerplaygoal beantwortet.
Das Mitteldrittel startete ganz nach dem Gusto der Gastgeber. Kurz nach Wiederaufnahme schlenzte Zolliker den Ball ins weite hohe Eck. Ungeachtet dessen baute Wiler die Führung weiter aus und ging schliesslich mit einer 3:5 Führung in die Drittelspause.
Im Schlussabschnitt wurde die Aufholjagd der Grasshopper jäh gebremst, denn die Berner erzielten gleich zu Beginn zwei Tore. Die beiden Tore zum 5:7 weckten wohl Erinnerungen bei Wiler, jedoch behielten die Berner dieses Mal die Nerven und gewannen schlussendlich Spiel 1 klar mit 10:5.

Spiel 2:

GC war von Beginn an bestrebt, das Rebreak zu realisieren und hatte im 1. Drittel ein grosses Chancenplus zu verzeichnen. Wiler beschränkte sich dabei auf ihre Konterstärke und konnte sich auf ihren Schlussmann verlassen. Da ihm Zolliker in nichts nachstand, endete zum ersten Mal ein Drittel in dieser Saison zwischen diesen beiden Teams torlos.
Im Mitteldrittel wurde Wiler aktiver, jedoch wurde von der GC Defensive keine klaren Torchancen zugelassen. Nach einem schnell ausgeführten Konter erzielte Rüegger das vielumjubelte 1:0 für die Gäste aus Zürich. Als die Berner später in doppelter Überzahl agieren konnten, schickten die Grasshopper drei Stürmer aufs Feld: Diese störten das Überzahlspiel derart, dass kein Schuss den Weg aufs Tor fand und alles geblockt werden konnte. Die anschliessende Überzahl der Zürcher war druckvoll, kurz und endete mit dem gleichbedeutenden Pausenresultat von 2:0.
Im Schlussabschnitt kam der SVWE weiterhin nicht in die gewünschten Abschlusspositionen und konnte die Aufholjagd nie richtig lancieren. Eine disziplinierte, engagierte Teamleistung brachte den Gegner zur Verzweiflung. Die aufopfernd kämpfende Gästemannschaft durfte sich nicht wegen fehlendem Glück beschweren, denn nach dem Anschlusstreffer traf die Heimmannschaft noch die Torumrandung. Nichts desto trotz wurde auf eindrückliche Art und Weise das Heimrecht zurückgeholt.

SV Wiler-Ersigen - Grasshopper Club Zürich 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)
Sportzentrum, Zuchwil. 107 Zuschauer. SR Brander/Schwarzwälder.
Tore: 25. Rüegger (Zolliker) 0:1. 37. Fischer (Rüegger) 0:2. 48. Schneeberger (Stirnimann) 1:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen. 4mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Unterstützen Sie unsere u21 in der ausgeglichenen Playoff-Serie am nächsten Samstag,  23. März 2013, um 13.00 Uhr in der Hardau.