MenuSuche
22.03.2021

NLA: GC Unihockey gewinnt Viertelfinalserie gegen WaSa

Im fünften Spiel der Viertelfinalserie gegen Waldkirch St. Gallen macht GC Unihockey alles klar und erspielt sich eine Pause am nächsten Wochenende. Doch der Wahlgegner aus der Ostschweiz war über lange Zeit ein Kontrahent auf Augenhöhe.

Autor: André Meier

Die Ausgangslage aus der Qualifikationsphase war klar: Tabellenführer GC Unihockey durfte gegenüber dem achtplatzierten Waldkirch St. Gallen  als Favorit in die Serie einsteigen. Doch im Playoff gelten spezielle Regeln: Der Start ging ziemlich schief. GC tat sich mit einem aufsässigen und sehr disziplinierten Gegner  schwer, fand über weite Teile der Partie kein Rezept gegen die Ostschweizer und unterlag schliesslich verdient mit 7:9. WaSa hatte so richtig abgeliefert und die Zürcher aus dem Gameplan geworfen.

Auch die zweite Partie stand lange auf der Kippe. Nach zwei ausgeglichenen Scores aus den ersten beiden Spielabschnitten fiel die Entscheidung erst im Schlussabschnitt und die Zürcher gewannen auswärts mit einem hauchdünnen 5:6. Wieder eine hart umkämpfte Partie mit einem eher glanzlosen GC.

Erst in der dritten Partie konnte sich GC auf die Spielweise des Gegners ausrichten und gewann sicher mit 7:3 - erstmals konnten sich die Gäste in der Hardau zu keinem Zeitpunkt einen Vorsprung erspielen.

Die zweite Auswärtsbegegnung gehörte dann klar GC, mit 4:11 dominierten die Favoriten das Spiel. Bemerkenswert in dieser Partie: Nach längerer Verletzungspause gelangte Daniel Johnsson für ein Powerplay erstmals wieder zum Einsatz.

Im Heimspiel vom vergangenen Samstag verliefen die ersten beiden Drittel erneut ausgeglichen, bevor die Kräfte bei WaSa definitiv nachliessen und GC letztlich mit 6:3 gewinnen konnte.

Mit Waldkirch St. Gallen hatten es die Zürcher mit einem sehr engagierten Gegner zu tun, der mit vollem Engagement und einer ausgeklügelten Taktik über weite Teile der Serie Akzente setzen konnte, wobei die Partien ebenso hart umkämpft wie fair gespielt wurden. Die Zuschauer bekamen attraktive und taktisch hochstehende Spiele zu sehen, ein richtiges Playoff-Feeling bis zum Schluss. GC Unihockey bedankt sich bei Waldkirch St. Gallen für diese spannende Serie.

Mit der vorzeitigen Entscheidung dieses Viertelfinals erspielt sich GC Unihockey ein freies Wochenende. Der Gegner im Halbfinal wird erst kommende Woche feststehen.

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 7:9 (1:3, 5:2, 1:4)
Sporthalle Hardau, Zürich. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 4. Ra. Chiplunkar 0:1. 9. N. Conzett (R. Mittelholzer) 0:2. 10. M. Schiess 0:3. 19. J. Rüegger (T. Heller) 1:3. 24. S. Volkart (P. Riedi) 2:3. 26. N. Conzett (C. Eschbach) 2:4. 33. M. Schiess (N. Jordan) 2:5. 34. D. Steiger (S. Laubscher) 3:5. 36. F. Göldi (P. Riedi) 4:5. 38. F. Wenk (T. Heller) 5:5. 40. C. Laely (J. Rüegger) 6:5. 43. T. von Pritzbuer (Ra. Chiplunkar) 6:6. 54. J. Rüegger (T. Heller) 7:6. 58. S. Saarinen (M. Schiess) 7:7. 59. S. Saarinen (C. Eschbach) 7:8. 60. Ra. Chiplunkar (R. Schmied) 7:9.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Waldkirch-St. Gallen - Grasshopper Club Zürich 5:6 (2:2, 2:2, 1:2)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. SR Preisig/Schädler.
Tore: 5. C. Zolliker (S. Laubscher) 0:1. 14. F. Wenk (C. Laely) 0:2. 18. C. Eschbach 1:2. 19. M. Schiess (Ra. Chiplunkar) 2:2. 26. N. Conzett (C. Eschbach) 3:2. 27. T. Heller (J. Rüegger) 3:3. 33. P. Riedi (C. Laely) 3:4. 39. J. Alder (S. Moser) 4:4. 50. D. Dürler (Eigentor) 4:5. 53. C. Laely (J. Rüegger) 4:6. 57. N. Jordan (Ra. Chiplunkar) 5:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 7:3 (2:0, 0:0, 5:3)
Sporthalle Hardau, Zürich. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 4. K. Bier 1:0. 15. K. Bier (J. Rüegger) 2:0. 41. T. Heller 3:0. 43. S. Saarinen (A. Zellweger) 3:1. 44. C. Meier 4:1. 44. N. Seiler (C. Zolliker) 5:1. 49. F. Wenk (C. Laely) 6:1. 54. M. Schiess (N. Jordan) 6:2. 58. T. von Pritzbuer 6:3. 59. J. Rüegger 7:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

Waldkirch-St. Gallen - Grasshopper Club Zürich 4:11 (2:1, 1:6, 1:4)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. SR Schuler/Sprecher.
Tore: 5. P. Riedi (F. Göldi) 0:1. 6. R. Mittelholzer (C. Eschbach) 1:1. 15. M. Schiess (C. Eschbach) 2:1. 25. T. Heller (D. Steiger) 2:2. 27. M. Wenk (C. Zolliker) 2:3. 31. F. Wenk (C. Laely) 2:4. 31. S. Schiess 3:4. 37. C. Meier (P. Riedi) 3:5. 37. J. Rüegger (C. Laely) 3:6. 38. D. Steiger (P. Riedi) 3:7. 48. M. Schiess (N. Jordan) 4:7. 50. N. Seiler (M. Wenk) 4:8. 51. M. Wenk (N. Seiler) 4:9. 56. K. Bier 4:10. 60. D. Johnsson 4:11.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 6:3 (1:1, 3:0, 2:2)
Sporthalle Hardau, Zürich. SR Preisig/Schädler.
Tore: 6. N. Jordan (T. von Pritzbuer) 0:1. 16. T. Heller (F. Wenk) 1:1. 24. C. Zolliker (M. Wenk) 2:1. 33. J. Rüegger 3:1. 37. F. Wenk (J. Rüegger) 4:1. 44. T. Heller (K. Bier) 5:1. 54. S. Saarinen (C. Eschbach) 5:2. 57. C. Laely (J. Rüegger) 6:2. 60. J. Alder (T. von Pritzbuer) 6:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.