MenuSuche
30.11.2021

U16A: "Doppelrunde" gegen ULA

An diesem Wochenende stand, durch das Nachholspiel der 4. Meisterschaftsrunde, eine Doppelrunde gegen zwei Mal den gleichen Gegner aus Langenthal Aarwangen statt. Unser Ziel war klar, dass wir mit 6 Punkten aus diesem Wochenende gehen wollen.

Durch diverse Absenzen und angeschlagene Spieler, war die Situation bezüglich Spieleranzahl vor dem Match ungewiss. Deshalb wurden zur Sicherheit vier Spieler aus dem B Team und Janis als zweiter Torhüter aus der U14 mit aufgeboten.

Wir waren von Beginn an gut im Spiel und hatten mehr Spielanteile als ULA. Was noch etwas fehlte war die Genauigkeit in den Abschlüssen. Eine erste Strafe gegen uns wurde unbeschadet überstanden. In der fünften Minute konnten wir uns dann auch das erste Mal auf der Anzeigetafel eintragen. Enzler traf auf Zuspiel von Dominguez. Von nun an lief es mit der Torproduktion. Wir liessen den Ball gut laufen und auch die Qualität der Abschlüsse stimmte. Der Gegner liess uns sehr viel Platz und Zeit, was konsequent ausgenutzt wurde. So konnte man innerhalb von sechs Minuten von 1:0 auf 7:0 erhöhen. Drei Mal Enzler, 1x Hagger, 1x Aeberhard und 1x Ammann waren die Torschützen. Nach dem folgenden Bully kam ULA in unserer Zone an den Ball und traf mit einem schönen Schuss zum ersten Mal. Davon unbeirrt machten wir weiter. Bis Ende Drittel traf Aberhard noch zwei Mal, sowie 1x Enzler und 1x Dominguez. Somit ging man mit einem 11:1 Pausenstand aus der Halle.

Der Start ins zweite Drittel gelang dann optimal, nach 22 Sekunden konnte Dominguez seinen zweiten Treffer erzielen. Der nächste Treffer ging auf das Konto von Nadler auf Pass von Khim. Von nun an machten wir uns aber das Leben selbst schwer. Wir verstrickten uns zu oft in Zweikämpften und spielten zu kompliziert, auch das Back Checking liess zu wünschen übrig. Vor Spielmitte wurde dieses Treiben durch ein Timeout unsererseits unterbrochen. Dieses zeigte Wirkung. Von nun an spielten wir wieder zusammen und kamen auch wieder vermehrt zu Abschlüssen. So konnten Niederberger, Enzler und Züger je 1mal über ihre Treffer jubeln. In der Folge sahen wir uns wieder in Unterzahl auf dem Feld. Das Tor fiel jedoch nicht durch ULA, sondern durch Khim der ungehindert mit dem Ball Richtung Tor ziehen konnte und diesen versenkte. Den Schlusspunkt in diesem Drittel setzte Ammann zum 18:1. Somit konnten wir auch dieses Drittel mit 7:0 für uns entscheiden.

Im dritten Drittel konnte Janis aus der U14 sein viel umjubeltes Debüt in der U16A feiern und dieses Drittel durchspielen. Ebenfalls kamen die U16B Spieler in diesem Drittel zum Einsatz. Der Start verlief aus unserer Sicht wieder sehr gut. Nadler traf nach 59 Sekunden im Powerplay. Von nun an war das Spiel aufgrund des Spielstandes und der vielen Wechsel etwas ausgeglichener. Nach etwas mehr als fünf Minuten standen wir noch zu Dritt auf dem Feld, aufgrund von zwei Strafen. ULA nutzte dies zum zweiten Treffer. Der nächste Treffer ging wieder auf unser Konto. Die zweite Strafe lief noch als Aeberhard in Unterzahl traf. Kurze Zeit später doppelte Huizing nach. Die letzten beiden Treffer gingen dann auf das Konto von ULA zum 21:4 Endstand. Zu erwähnen bleibt noch, dass Janis im Tor kurz vor Ende einen gehaltenen Penalty feiern konnte.

 

 

Grasshopper Club Zürich - Unihockey Langenthal Aarwangen 21:4 (11:1, 7:0, 3:3)


Sporthalle Hardau, Zürich. 57 Zuschauer. SR Brugger/Fernandes.


Tore: 5. N. Enzler (E. Amaro Dominguez) 1:0. 6. N. Enzler (N. Principe) 2:0. 8. J. Hagger (L. Kihm) 3:0. 9. N. Enzler (H. Bopp) 4:0. 11. L. Aeberhard (F. Niederberger) 5:0. 12. N. Enzler 6:0. 13. K. Ammann (N. Principe) 7:0. 13. S. Hofer (F. Christen) 7:1. 14. L. Aeberhard 8:1. 15. N. Enzler 9:1. 16. E. Amaro Dominguez (N. Wiederkehr) 10:1. 17. L. Aeberhard (L. Kihm) 11:1. 21. E. Amaro Dominguez (N. Wiederkehr) 12:1. 27. J. Nadler (L. Kihm) 13:1. 31. F. Niederberger 14:1. 31. N. Enzler 15:1. 33. D. Züger (N. Wiederkehr) 16:1. 38. L. Kihm 17:1. 38. K. Ammann (N. Enzler) 18:1. 41. J. Nadler (N. Enzler) 19:1. 44. S. Hofer (A. Brügger) 19:2. 45. L. Aeberhard 20:2. 47. A. Huizing 21:2. 55. S. Hofer (F. Christen) 21:3. 59. M. Gugger (L. Grütter) 21:4.


Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen.

 

GC: Briel (40. Meinhardt); Hagger (40. Jochum), Kihm; Ammann (Wenger), Bopp; Dominguez, Kistler (30. Leahey); Niederberger, Nadler, Aeberhard; Principe (45. Hamburger), Huizing, Enzler; Wiederkehr, Züger (45. Strobel), Egger

GC ohne Walliser, Bertsch (Verletzt), Trafelet, Michel, Peterhans, Werginz (abwesend)

 

Nach dem Kantersieg am Vortag war klar, dass es aus Mentaler Sicht kein einfaches Spiel werden wird. ULA war von Beginn wacher und fokussierter und konnte bereits nach 17 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Es dauerte bis zur 9. Minute, bis wir zum ersten Mal jubeln konnten. Niederberger traf auf Pass von Hagger und kurze Zeit später war es Michel auf Zuspiel von Widerkehr. Nach Drittelsmitte gab es die erste Strafe gegen uns. Wie schon am Vortag waren es jedoch wir, die in dieser über einen Treffer jubeln konnten. Somit ging es trotz sehr durchzogener Leistung mit einem 3:1 in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel wurde das Spiel nicht besser. Wir arbeiteten zu wenig konsequent, waren zu wenig lauffreudig und die Abschlüsse verfehlten das Tor oder kamen direkt auf den Torhüter. So war es nach zehn gespielten Minuten ULA das den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen konnte. Durch zwei Tore, eines von Werginz auf Pass von Nadler und eines von Enzler auf Pass von Ammann, konnten wir die Führung trotzdem noch auf 5:3 ausbauen. Jedoch war das Drittel noch nicht zu Ende und mit noch 13 Sekunden auf der Uhr erzielte ULA den nächsten Treffer zum 5:3 Pausenstand.

Nach einer mal etwas lauteren Ansprache in der Pause und dem Torhüterwechsel (auch als Zeichen an das Team) ging es dann ins dritte Drittel. Camenzind kam somit ebenfalls zu seiner U16A Meisterschaftspremiere. Die Wirkung blieb nicht aus und wir zeigten endlich wieder gutes Unihockey. So war es Bopp der auf Pass von Michel das Score in diesem Drittel eröffnen konnte. Nach einer Strafe gegen ULA konnten wir im Powerplay durch ein Tor von Niederberger auf Zuspiel von Enzler das 7:3 erzielen. Keine sieben Sekunden nach dem Bully traf Principe wieder auf Zuspiel von Enzler. Den Schlusspunkt setzte dann Khim mit dem 9:3 Endstand. Die letzten 56 Sekunden spielten wir nach 2+2 Minuten Strafe gegen ULA noch in Überzahl. Treffer Nummer 10 wollte jedoch nicht mehr gelingen. Somit gewannen wir dieses Drittel mit 4:0 und liessen dem Gegner so gut wie keine Abschlüsse zu.

Wie vor dem Spiel fast erwartet, wurde es ein zäher Arbeitssieg. Jedoch wurden die drei Punkte im dritten Drittel schlussendlich souverän nach Hause geholt und das Ziel von sechs Punkten an diesem Wochenende mit einem sehr guten und einem Durchschnittlichen Spiel erreicht.

Vielen Dank auch an die mitgereisten Fans für die Unterstützung und die Verpflegung.

Nun geht am nächsten Samstag zum letzten Heimspiel in diesem Jahr und vor der Natipause. Der Gegner dort werden die Tigers aus Langnau sein, die direkt hinter uns in der Tabelle stehen.

 

Unihockey Langenthal Aarwangen - Grasshopper Club Zürich 3:9 (1:3, 2:2, 0:4)


Dreifachturnhalle Kreuzfeld, Langenthal. 48 Zuschauer. SR Blank/Richard.


Tore: 1. F. Christen 1:0. 9. F. Niederberger (J. Hagger) 1:1. 10. P. Michel (N. Wiederkehr) 1:2. 15. N. Enzler (K. Ammann) 1:3. 31. M. Gugger (S. Hofer) 2:3. 35. D. Werginz (J. Nadler) 2:4. 36. N. Enzler (K. Ammann) 2:5. 40. F. Christen (S. Hofer) 3:5. 48. H. Bopp (P. Michel) 3:6. 55. F. Niderberger (N. Enzler) 3:7. 55. N. Principe (N. Enzler) 3:8. 58. L. Khim (J. Hagger) 3:9.

Strafen: 1mal 2 Minuten + 1mal 2+2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen. 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: Briel (40. Camenzind); Hagger, Kihm; Ammann, Bopp; Dominguez, Leahey (30. Kistler); Niederberger, Werginz, Aeberhard (30. Nadler); Principe, Huizing, Enzler; Wiederkehr (30. Züger), Michel, Nadler (30. Egger)

GC ohne Walliser, Bertsch (Verletzt), Peterhans, Trafelet