MenuSuche
18.11.2019

U16A: Drei Punkte gegen Wiler

Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Zug und Köniz war das klare Ziel für diese Runde mit drei Punkten die Rückreise anzutreten. Der Gegner war der in den letzten Spielen erfolgreiche SV Wiler Ersigen

Das Spiel begann auf beiden Seiten kontrolliert mit wenigen zwingenden Torchancen. Beide Teams gingen defensiv gut organisiert zu Werke.

Nach den ersten Minuten gab es dann auch auf beiden Seiten Torchancen. Das erste Zählbare brachten wir in der dreizehnten Minute auf die Anzeigetafel, K. Savasli traf auf Pass von Sautter. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Pause.

Das zweite Drittel ging ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus unserseits weiter. Jedoch waren es kleine individuelle Fehler, die dem SVWE gute Torchancen ermöglichten. Diese wurde auch zum Ausgleich genutzt. Nur gerade eine Minute später stand Bargetzi nach einem schönen Zuspiel von Sautter frei vor dem gegnerischen Tor und netzte gekonnt ein. Doch auch dieses Tor hielt nicht lange, so gelang Wiler zwei Minuten später der erneute Ausgleich. In der Folge waren deutlich mehr Torchancen zu vermerken, beide Torhüter hielten ihre Team jedoch im Spiel. Das bessere Ende konnten jedoch wir verbuchen. Mit dem zweiten Treffer von K. Savasli, wie an allen drei Toren bisher war auch hier wieder Sautter mit dem Assist beteiligt. Somit ging es wieder mit einem Tor Vorsprung in die letzte Pause.

Nun war es Zeit zu zeigen, dass wir aus dem Spiel gegen Köniz gelernt haben und die Führung im letzten Drittel nicht mehr leichtfertig hergeben. Das Team startete dann auch gut ins dritte Drittel und konnte die Führung durch einen schönen Slapshot von Flisch ausbauen. Entgegen kam uns auch die darauf folgende Strafe gegen den SVWE. Dort kam Flisch nach einem Querpass von Caviezel im Slot frei zum Schuss und verbuchte seinen zweiten Treffer. Wiler machte nun viel Druck und kam vermehrt zu Abschlüssen. Schliesslich fiel in dieser Phase dann auch der Anschlusstreffer zum 3:5. Im Gegensatz zum letzten Spiel konnten wir uns jedoch aus diesen Druckphasen lösen und kamen ebenfalls zu Chancen. So erzielte Steinmann auf Pass von Caflisch den sechsten Treffer.

Die folgende Zweiminuten Strafe konnte durch das schon im ganzen Spiel gut funktionierende Boxplay ohne Schaden überstanden werden. Es kam sogar noch besser, eine Sekunde von der Strafbank zurück erhielt Mancini den Ball, liess den Verteidiger mit einer Drehung stehen und schob zum 3:7 ein. Der vier Tore Vorsprung fünf Minuten vor Schluss gab einigen Spielern wohl schon zu viel Sicherheit. Durch zwei Nachlässigkeiten kam Wiler innerhalb von einer Minute nochmals auf zwei Tore ran. Nach dem Timeout ging man die letzten Minuten wieder konzentrierter zu Werke und konnte die Führung schlussendlich sicher über die Zeit bringen.

 

SV Wiler Ersigen - Grasshopper Club Zürich 5:7 (0:1, 2:2, 3:4)
Espace Arena, Biglen
Tore: 13. K. Savasli (Sautter) 0:1. 24. SVWE 1:1. 25. Bargetzi (Sautter) 1:2. 27. SVWE 2:2. 37. K. Savasli (Sautter) 2:3. 45. Flisch (K. Svasli) 2:4. 48. Flisch (Caviezel) 2:5. 50. SVWE 3:5. 52. Steinmann (Caflisch) 3:6. 55. Mancini 3:7. 56. SVWE 4:7. 57. SVWE 5:7
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen SVWE. 3mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

57. Time Out Grasshopper Club Zürich