MenuSuche
05.10.2021

U16A: Drei wichtige Punkte in Biglen

Am frühen Morgen um 06:30 Uhr ging es mit dem Car in Richtung Biglen zum Auswärtsspiel gegen die Tigers Langnau.

Das Ziel war klar, vor der Natipause wollten wir nicht ohne die drei Punkte zurückkehren. Um 10 Uhr starteten wir in der kühlen Espace Arena in die Partie. Die ersten Einsätze war noch etwas von Zurückhaltung geprägt, so hatten die Tigers für einmal zu viel Platz für den Abschluss und dieser landete auch gleich im Tor. Nun waren aber alle im Spiel angekommen und hatten das Spiel unter Kontrolle. Was noch etwas fehlte waren die zwingenden Chancen und mit drei Pfostenschüssen etwas Glück. Somit dauerte es bis zur 13. Minute bis zum ersten Torerfolg durch Aeberhard. Kurz nach dem Bully nahm sich Leahey den Ball und vollendete einen gueten Lauf mit seinem ersten Tor für die U16A. Somit ging es mit es mit einer Führung in die erste Pause.

Auch der Start ins zweite Drittel lief wiederum besser für das Heimteam. Kurz nach Drittelsbeginn mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Jedoch liessen wir uns dadurch nicht beirren und kamen immer besser ins Spiel. Wir erspielten uns viele gute Chancen und liessen den Ball gut laufen, die Tigers kamen hauptsächlich durch Konter und Weitschüssen zu Chancen. Die erneute Führung für GC erzielte Werginz auf Zuspiel von Kihm. Die Führung konnte nun kontinuierlich ausgebaut werden. Enzler, Principe auf Pass von Mathis, Huizing auf Zuspiel von Werginz und Mathis auf Zuspiel von Aeberhard sorgten für eine komfortable 2:7 Führung zur zweiten Pause.

Nun galt es den Fokus zu halten und konzentriert mit dem gleichen Einsatz das dritte Drittel zu bestreiten. Wie schon im zweiten Drittel dauerte es jedoch nur wieder wenige Sekunden und die Tigers konnten über ihr drittes Tor jubeln. Die Tigers konnten sich in der Pause fangen und spielten nun stärker auf als im zweiten Drittel. Jedoch liessen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und standen nach dem Gegentreffer wieder Defensiv stabil und konnten uns auf Briel im Tor verlassen, der ein paar starke Saves zeigte. Auch nach vorne lief es weiterhin und wir hatten regelmässig Chancen. Es fehlte in diesem Drittel jedoch etwas an der Präzision des zweiten Drittels. Vier Minuten vor dem Ende konnten die Tigers noch den Treffer zum 4:7 erzielen. Wir blieben in diesem Drittel ohne Torerfolg, jedoch war die Führung nie in Gefahr und wir konnten das Spiel souverain zu Ende bringen.

Das Team zeigte eine sehr gute Reaktion auf das letzte Spiel und zeichnete sich durch grossen Kampfgeist und Spielfreude aus. Somit wurde das Ziel erreicht und die drei Punkte konnten mit nach Zürich gebracht werden. Nach der zwei Wöchigen Natipause geht es mit Spiel gegen Thun weiter.

 

Tigers Langnau - Grasshopper Club Zürich 4:7 (1:2, 1:5, 2:0)
Espace-Arena, Biglen. 30 Zuschauer. SR Felix/Gallay.
Tore: 3. N. Rychener (T. Egger) 1:0. 13. L. Aeberhard (F. Niederberger) 1:1. 14. L. Leahey 1:2. 21. A. Stampp (N. Rychener) 2:2. 25. D. Werginz (L. Kihm) 2:3. 27. N. Enzler 2:4. 32. N. Principe (S. Mathis) 2:5. 36. A. Huizing (D. Werginz) 2:6. 37. S. Mathis (L. Aeberhard) 2:7. 41. T. Egger (A. Stampp) 3:7. 56. F. Anliker 4:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

 

Briel; Niederberger, Kistler; Leahey, Ammann; Bertsch, Hagger; Principe, Mathis, Aeberhard; Kihm, Werginz, Huizing; Wiederkehr (40. Züger), Peterhans (40. Nadler), Enzler;
Bemerkungen: GC ohne Walliser (Ersatz), Dominguez, Bopp, Trafelet, Michel, Egger