MenuSuche
10.01.2022

U16A: Knapper Sieg gegen Wiler

Das neue Jahr startete gleich mit dem Spitzenkampf gegen den SV Wiler Ersigen, welcher mit zwei Punkten Vorsprung vor uns auf dem zweiten Platz lag.

Wie bereits im Hinspiel, das erst 2 ½ Minuten vor Schluss entschieden wurde, erwarteten wir auch heute wieder ein enges, umkämpftes Spiel. So standen beide Teams von Beginn weg für ihre Verhältnisse eher defensiv, entsprechend waren gute Torchancen auf beiden Seiten zu Beginn selten. So dauerte es bis zur 9. Minute, bis sich das erste Team auf der Anzeigetafel eintragen konnte. Principe legte den Ball zur Seite auf Peterhans welcher mit einem schönen Schuss das 1:0 erzielen konnte. Die Führung für GC hielt jedoch nicht lange stand. In der 11. Minute glich Wiler mit einem Querpass welcher Volley abgenommen wurde aus. Das Spiel war weiterhin sehr ausgeglichen und vor allem taktisch geprägt. Wir standen defensiv solid und die Angriffe in der ungefährlichen Zone halten, während Wiler uns das Auslösen schwer machte. Nach einem Ballverlust im Angriff setzte Niederberger gut nach und eroberte sich den Ball. Diesen legte er vor dem Tor auf Aeberhard ab welcher die erneute Führung erzielen konnte. Somit ging es nach einem umkämpften ersten Drittel mit 2:1 für uns in die Pause.

Das zweite Drittel glich von Beginn an dem ersten. Nach etwas mehr als sechs Minuten hatten wir zum ersten Mal die Chance in Überzahl zu spielen. Diese verstrich jedoch ohne zählbaren Torerfolg. Nach weiteren Torchancen auf beiden Seiten bekamen wir einen Freistoss in der Offensiven Ecke zugesprochen, welcher mit einer Variante erfolgreich ausgenutzt werden konnte. Kistler erzielte auf Pass von Wiederkehr seinen ersten Saisontreffer. Wiler machte nun mehr Druck und konnte sich in unserer Zone festsetzten. Nach einem Save von Walliser im Tor landete der Abpraller bei einem Wiler Spieler, welcher Zeit und Platz hatte um diesen im Tor zu versenken. In der Folge gab es die erste Strafe gegen uns. 1 ½ Minuten konnte man die Angriffsbemühungen vom Tor abhalten. Mit einem platzierten Schuss war der Ausgleich zum 3:3 dann aber doch Tatsache. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die zweite Pause.

 

Den besseren Start ins dritte Drittel erwischte dann Wiler. In der 45. Minute legte ein Wiler Spieler den Ball in die Mitte wo Hürzeler für ein Mal etwas zu viel Platz hatte. An diesem Abschluss war Walliser im Tor noch dran jedoch ging der Ball trotzdem ins Netz. Somit sahen wir uns zum ersten Mal in dieser Partie im Rückstand. In der Folge hatten beide Teams gute Chancen auf den nächsten Treffer. Nun hiess es die Ruhe zu bewahren und durch die Fortlaufende Zeit keine unüberlegten Aktionen zu starten. Unterstützend kam in der 54. Minute die zweite Strafe gegen Wiler wegen Stockschlages hinzu. In dieser fasste sich Kihm ein Herz und glich das Spiel mit einem schönen Schuss in den «Bügel» zum 4:4 aus. Die letzte Minute hatte nochmals in sich. Wiler nahm nach einem Freistoss in der Offensiven Zone sein Timeout. Der Freistoss wurde jedoch gut verteidigt, trotzdem hatte Wiler nochmals eine gute Torchance. Nach dieser gewannen wir den Ball und Enzler konnte sich durchsetzen. Sein Abschluss aus spitzem Winkel traf jedoch leider 14 Sekunden vor dem Ende nur den Pfosten. Somit war die Verlängerung in dieser Partie Tatsache.

Die Verlängerung selbst dauerte dann nicht mal eine Minute. Nach dem erst Wiler in Ballbesitz war und einen Angriff versuchte, schnappe sich wiederum Enzler den Ball, zog der Bande entlang Richtung Wiler Tor und erzielte mit einem schönen Schuss den viel umjubelten Siegestreffer nach 59 Sekunden in der Verlängerung.

Es war eine sehr starke Team- und Willensleistung von allen anwesenden Spielern. Welches bis zum Schluss an den Sieg geglaubt und auch in schwierigen Matchsituationen die Moral nicht verloren hatte. Durch den Sieg nach Verlängerung bleiben wir zwar auf dem aktuellen Tabellenplatz jedoch weiterhin nur mit einem bzw. zwei Punkten Rückstand auf die Plätze 2. und 3. Der 4. Rang wurde jedoch somit definitiv gesichert. Es bleibt also spannend in den verbleibenden zwei Partien.

Grasshopper Club Zürich - SV Wiler-Ersigen 5:4 n.V. (2:1, 1:2, 1:1, 1:0)


Sporthalle Hardau, Zürich. 67 Zuschauer. SR Biland/Biland.


Tore: 9. K. Peterhans (N. Principe) 1:0. 11. I. Wittwer (C. Buri) 1:1. 15. L. Aeberhard (F. Niederberger) 2:1. 33. B. Kistler (N. Wiederkehr) 3:1. 35. I. Wittwer (J. Hürzeler) 3:2. 37. L. De Icco (Y. Oberli) 3:3. 45. J. Hürzeler (C. Buri) 3:4. 55. L. Kihm (K. Peterhans) 4:4. 61. N. Enzler (N. Principe) 5:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 2mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Bemerkungen: GC ohne Briel (Ersatz), Hagger, Ammann, Michel (abwesend)

GC: Walliser; Kihm, Bopp; Niederberger, Amaro Dominguez; Leahey, Kistler; Principe, Peterhans, Enzler; Egger (40. Trafelet), Werginz, Aeberhard; Huizing, Wiederkehr (40. Züger), Nadler