MenuSuche
07.10.2019

U21A: 3 Punkte gewonnen ohne zu überzeugen

GC startete in Thun druckvoll, spielte überzeugend, brachte aber denn Ball nicht am starken Wanzenried vorbei. Auch das Powerplay war gut, bis Nussle kurz vor Ablauf selber eine Strafe fasste. Thun konnte zum ersten mal diese Saison GC's Boxplay bezwingen. Seiler und Burri hatten in den nächsten zwei Minuten gleich zwei Antworten paratt und GC führte verdient mit 2:1. Dann verloren GC ihre Offensivstruktur, konnte die ihnen gewährten Räume zu wenig gut nutzen. So stand es nach je zwei weiteren Toren bis zur 49. Minute knapp 4:3 für die Hopper.

Erst dann erwachte GC's Offensive so richtig, Peraro liess sich drei Tore notieren, dreimal assistiert von Tim Nussle, Jan Spinas erzielte seinen ersten U21 Treffer und Dylan Hasenböhler erzielte kurz vor dem Ende das neunte Tor.

Kann GC sein Spiel über 60 Minuten so durchziehen wie in den ersten und letzten 10 Minuten, wird man sich in der Spitzengruppe festsetzen können. Zu viele unstrukturierte Phasen dürfen sich nicht einschleichen.

UHC Thun - Grasshopper Club Zürich 3:9 (1:2, 1:2, 1:5)
MUR, Thun. 87 Zuschauer. SR Altorfer/Linder.
Tore: 11. T. Wölfli (D. Küenzi) 1:0. 12. N. Seiler (J. Burri) 1:1. 13. J. Burri (N. Seiler) 1:2. 32. N. Seiler (D. Hasenböhler) 1:3. 36. N. Odermatt (L. Peraro) 1:4. 39. F. Borter (T. Moser) 2:4. 41. K. Bossel (T. Moser) 3:4. 49. L. Peraro (T. Nussle) 3:5. 51. J. Spinas (F. Haenle) 3:6. 53. L. Peraro (T. Nussle) 3:7. 59. L. Peraro (T. Nussle) 3:8. 59. D. Hasenböhler (J. Burri) 3:9.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Thun. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: Lemke; Alliata, Strässle; Volkart, Khan; Häring, Widmer; Nussle, Odermatt, Gartmann; Hasenböhler, Seiler, Burri; Tomatis, Peterhans, Peraro; F. Haenle, Meyner, Spinas;
Bemerkungen: GC ohne M. Haenle (Ersatz) Dürler (NLA), Frei, Schibli, Wiederkehr, Massaro, Wenk, Reidy (alle verletzt)