MenuSuche
01.12.2019

U21A: defensiv solid - offensiv zu wenig Durchschlagskraft

Im Derby gegen den HCR wollte GC wieder stabiler werden. Etwas zu viele Nachlässigkeiten in der Defensive führten in den letzten Spielen zu Gegentoren.
Dies gelang den Stadtzürchern über 50 Minuten sehr gut, erst dann musste man dem HCR mehrere Chancen zugestehen, auch weil man unter Druck zu fahrig agierte.

Das zweite Ziel, spielerisch nochmals einen Schritt zu machen, konnte GC im ersten Drittel noch nicht wunschgemäss umsetzen.
So ging es folgerichtig mit 1:1 in die erste Pause, dies weil der HCR in Unterzahl schnell reagierte und ihre grosse Stärke, das schnelle Umschaltspiel, gut praktizierte.

Im zweiten Drittel fand GC dann mit dem Ball bessere Lösungen, ging trotz verpasstem Penalty in Führung und drängte den HCR nun zuweilen klar in die Defensive. Nur auf dem Scoreboard sah man zu wenig davon. Locher im HCR Tor spielte stark, während GC die letzte Konsequenz vermissen liess. Erst 11 Sekunden vor der Pause war es wieder die erste Linie, welche nach eine Eckfreistoss den dritten Zürcher Treffer erzielte.

Im lezten Drittel spielte GC's zweite Linie endlich einen Konter mustergültig aus, den Seiler nur noch einschieben musste.
Sonst verpasste es GC, den Sack zuzumachen, brachte sich je länger selber in Schwierigkeiten, und musste so noch ein Gegentor bei gleicher Anzahl Spieler hinnehmen.

Wären die letzten 10 Minuten nicht gewesen, man hätte abgesehen von der Torausbeute zufrieden sein dürfen.
Nun muss GC für die letzten Spiele in diesem Jahr noch bessere Lösungen und mehr Cleverness und Coolness unter Druck haben.

Grasshopper Club Zürich - HC Rychenberg Winterthur 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 67 Zuschauer. SR Gasser/Por.
Tore: 8. S. Müller (F. Graf) 0:1. 15. N. Odermatt 1:1. 35. C. Khan (N. Odermatt) 2:1. 40. T. Nussle (N. Odermatt) 3:1. 53. N. Seiler (D. Hasenböhler) 4:1. 54. S. Ott (F. Graf) 4:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.

GC: Lemke; Khan, Alliata; Schibli, Spinas; Frei, Wiederkehr; Nussle, Odermatt, Peraro; Hasenböhler, Seiler, Gartmann; Tomatis, Meyner, Haenle F.;
Bemerkungen: GC ohne Haenle M. (Ersatz), Dürler, Volkart (NLA), Peterhans (U18), Strässle (Ausland), Burri, Häring, Widmer, Massaro, Wenk, Reidy (verletzt)