MenuSuche
23.12.2018

NLA: Als Tabellenführer in die Festtagspause

Mit einem Sieg gegen den HC Rychenberg-Winterthur kann GC Unihockey seinen Platz an der Spitze behaupten.

In einer attraktiven Partie gegen den HCR spielte GC vor über 1'500 Zuschauern erneut sehr konzentriert und effizient. So konnte mit dem 2:7 ein weiterer Auswärtssieg erzielt werden. Die Tore fielen vor allem in den ersten 26 Spielminuten, und quasi mit einem "Nachzügler" in der 59. Minute konnte das doch deutliche Schlussresultat besiegelt werden. Torschützen für GC waren Kay Bier (5. und 26.), Jojo Rüegger (19.), Florian Wenk (19.), Simon Laubscher (22.), Emil Julkunen (25.),  und Christoph Meier (59.).

Nach der Siegesserie der vergangenen Wochen geht  GC Unihockey als Tabellenführer in die Weihachtspause. Der Punkteabstand auf das zweitplatzierte Wiler-Ersigen liegt bei fünf Zählern, wobei GC noch eine Partie weniger gespielt hat (gegen WaSa).

Wir blicken also bisher auf eine erfolgreiche Meisterschaftsphase zurück und setzen alles daran, den Drive der letzten Wochen auch ins neue Jahr mitzunehmen und attraktives und spannendes Unihockey zu zeigen !

HC Rychenberg Winterthur - Grasshopper Club Zürich 2:7 (1:3, 1:3, 0:1)
AXA Arena, Winterthur. 1614 Zuschauer. SR Anderegg/Röder.
Tore: 5. K. Bier (F. Wenk) 0:1. 15. T. Studer (S. Toropainen) 1:1. 19. J. Rüegger (C. Laely) 1:2. 19. F. Wenk (K. Bier) 1:3. 22. S. Laubscher (E. Julkunen) 1:4. 24. T. Studer (M. Wöcke) 2:4. 25. E. Julkunen (S. Laubscher) 2:5. 26. K. Bier (D. Steiger) 2:6. 59. C. Meier (J. Rüegger) 2:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.