MenuSuche
12.03.2019

NLA: Einen Sieg vom Playoff-Halbfinal entfernt

GC Unihockey kann sich mit zwei Siegen in den Playoff-Viertelfinals gegen den HC Rychenberg-Winterthur eine gute Ausgangslage verschaffen. Mit einem weiteren Erfolg im kommenden Auswärtsmatch wäre die Serie bereits entschieden.

Autor : André Meier

Spielentscheidung erst im letzten Drittel

Die Kulisse in der Winterthurer AXA-Arena war - das muss man neidlos zugeben - beeindruckend. Im neuen Unihockey-Tempel finden 2000 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz, und das Spiel am vergangenen Samstag war restlos ausverkauft.

Spielerisch wurde dem Publikum eine spannende Partie geboten. Nach einer Partie auf Augenhöhe über zwei Drittel konnte GC Unihockey die Partie erst im 3. Drittel für sich entscheiden, wobei Topscorer Rüegger gleich vier der schliesslich sechs Stadtzürcher Treffer erzielte. Mit 3:6 war die Entscheidung zum Schluss unerwartet klar, die Zuschauer haben aber eine sehr spannende und attraktive Partie zu sehen bekommen.

HCR von Beginn weg schwächer

Ganz anders dann 24 Stunden später in der Hardau. GC Unihockey dominierte die Partie von Beginn weg, spielte souverän und selbstsicher und es passte vieles im Spiel der Stadtzürcher. Rychenberg war mit diesem in Bestform agierenden GC überfordert und ging letztlich deutlich mit 9:2 unter.

Noch ein Sieg fehlt

Die Playoffs im Unihockey werden bekanntlich im Best-of-Seven Modus ausgeführt. Gewinnt GC Unihockey die nächste Partie vom kommenden Samstag in Winterthur erneut, so  ist die Serie bereits entschieden. Klar ist aber auch, dass unser Team auch weiterhin Höchstleistungen erbringen muss, um nach dem verlorenen Cupfinal eine Chance auf den Meisterschaftstitel zu haben. Wir freuen uns auf zahlreiche weitere Playoffpartien - und auf eure Unterstützung in der Halle!

 

HC Rychenberg Winterthur - Grasshopper Club Zürich 3:6 (1:1, 1:1, 1:4)
AXA Arena, Winterthur. 1950 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 5. J. Rüegger 0:1. 13. J. Lutz (Y. Huser) 1:1. 24. Y. Huser (M. Schaub) 2:1. 24. C. Laely 2:2. 50. F. Wenk (F. Göldi) 2:3. 53. J. Rüegger (C. Laely) 2:4. 55. J. Rüegger (C. Laely) 2:5. 59. P. Kern (N. Conrad) 3:5. 59. J. Rüegger (C. Laely) 3:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

 

Grasshopper Club Zürich - HC Rychenberg Winterthur 9:2 (4:1, 2:0, 3:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 811 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 6. M. Zürcher (F. Göldi) 1:0. 9. D. Steiger (B. Reusser) 2:0. 13. J. Rüegger (C. Meier) 3:0. 15. B. Borth (M. Schwerzmann) 3:1. 19. T. Heller (J. Rüegger) 4:1. 35. J. Rüegger (C. Laely) 5:1. 37. D. Steiger (C. Zolliker) 6:1. 49. F. Wenk (C. Meier) 7:1. 51. N. Conrad (M. Saarnio) 7:2. 54. D. Steiger (C. Zolliker) 8:2. 60. E. Julkunen (F. Wenk) 9:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur.