MenuSuche
24.09.2017

NLA: GC Unihockey besiegt Chur Unihockey klar mit 13:3

Nach der ärgerlichen Niederlage von Samstag gegen den UHC Thun schien Headchoach Luan Misini die richtigen Worte gefunden zu haben, um das Team auf einen klaren Sieg einzustellen. GC Unihockey beherrschte die Partie über weite Teile.

Erstes Drittel endet unentschieden

Die Partie begann vorweg mit ausgeglichenen Spielanteilen, worauf Jan Binggeli in der vierten Minute auf Pass von Manuel Rieder zum 0:1 treffen konnte. Nur eine Minute später gelang Cyril Zolliker auf Pass von Beni Reusser der Ausgleich zum 1:1. GC übernahm nun zusehends das Spieldiktat. In der 10. Minute schickten die Schiedsrichter dann den Bündner Martin Tokos wegen eines Stockschlags für zwei Minuten auf die Strafbank. Noch im Powerplay gelang GC der Führungstreffer zum 2:1 durch Beni Reusser auf Pass von Michael Zürcher. Kurz vor Drittelsende konnte Chur Unihockey durch Sandro Aeschbacher nochmals zum 2:2 ausgleichen, Joel Hirschi hatte den Assist geliefert.

Ein Torreigen im zweiten Drittel

Nach nur gut einer Minute im zweiten Spielabschnitt war es diesmal Michael Zürcher, der auf Pass von Emil Julkunen den erneuten Führungstreffer erzielen konnte. Ab diesem Moment dominierten die Zürcher das Spiel klar. Auch das zweite Powerplay nutzte GC Unihockey durch ein Tor von Nico Berlinger auf Assist von Michael Zürcher, nachdem zuvor Jan Binggeli in der 30. Minute wegen eines Bodenspiels auf die Strafbank musste. Nun schien alles für GC zu laufen, die Zürcher agierten mit Schwung und vielen sehenswerten Aktionen. Florian Wenk erzielte in der 34. Minute ein Tor auf Pass von Daniel Steiger, und nur dreissig Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es dann ein erstes Mal Joël Rüegger, der einen langen Pass von Luca Graf zum 6:2 verwerten konnte. In der 35. Minute schickten die Schiedsrichter dann Michael Zürcher wegen eines Stockschlags auf die Strafbank. Dank eines sehr guten Boxplays und einigen schönen Angriffssituationen in Unterzahl konnten die Zürcher diese Strafe aber unbeschadet überstehen. In der 38. Minute erhöhte dann Andreas Honold auf Pass von Emil Julkunen auf 7:2. 90 Sekunden vor Schluss wanderte Martin Tokos erneut wegen eines überharten Körpereinsatzes auf die Strafbank, diese Unterzahl überstanden die Bündner aber unbeschadet.

Leichtes Bangen zu Beginnen des Schlussdrittels

Zu Beginn des dritten Drittels fanden sich die Zürcher in der einzigen Druckphase des Spiels wieder. In der 42. Minute musste Nico Berlinger für 2 Minuten auf die Strafbank, weil er nach einem ärgerlichen Ballverlust in der eigenen Zone den Gegenspieler beim Konter mit einem Stockschlag traktiert hatte. Diese Überzahl nutzten die Churer in der 43. Minute durch den Ex-GC Spieler Sandro Cavelti auf Pass von Martin Tokos zum 7:3. Chur hielt den Druck aufrecht und hatte den höheren Spielanteil. Ein langer Pass von Luca Graf entlang der Bande konnte in der 47. Minute dann aber von Joël Rüegger zum 8:3 verwertet werden, und knapp anderthalb Minuten später war es erneut Florian Wenk, der auf Zuspiel von Daniel Steiger zum 9:3 scoren konnte. Ab diesem Moment dominierten die Zürcher das Spiel wieder vorbehaltslos und es war erneut Topscorer Joël Rüegger, der in der 49. Minute auf Pass von Julian Müller zum 10:3 einschiessen konnte. Chur Unihockey besammelte sich in der Folge zum Timeout, konnte aber im weiteren Spielverlauf nicht mehr ernsthaft ins Spielgeschehen eingreifen. So erhöhte Luca Graf in der 55. Minute auf Pass von Cyril Zolliker zum 11:3, Andi Honold traf nach einer bemerkenswert herausgespielten Dreierkombination auf Assist von Roberto Vizzini zum 12:3, und in der 57. Minute traf Cyril Zolliker auf Pass von Joël Rüegger schliesslich zum 13:3 Schlussresultat.

Grasshopper Club Zürich - Chur Unihockey 13:3 (2:2, 5:0, 6:1)

Sporthalle Hardau, Zürich. 356 Zuschauer. SR Hohler/Koch.

Tore: 4. J. Binggeli (M. Rieder) 0:1. 5. C. Zolliker (B. Reusser) 1:1. 11. B. Reusser (M. Zürcher) 2:1. 20. S. Aeschbacher (J. Hirschi) 2:2. 22. M. Zürcher (E. Julkunen) 3:2. 31. N. Berlinger (M. Zürcher) 4:2. 34. F. Wenk (D. Steiger) 5:2. 34. J. Rüegger (L. Graf) 6:2. 38. A. Honold (E. Julkunen) 7:2. 43. S. Cavelti (M. Tokos) 7:3. 47. J. Rüegger (L. Graf) 8:3. 49. F. Wenk (D. Steiger) 9:3. 49. J. Rüegger (J. Müller) 10:3. 55. L. Graf (C. Zolliker) 11:3. 56. A. Honold (R. Vizzini) 12:3. 57. C. Zolliker (J. Rüegger) 13:3. Best Players: Joel Hirschi (Chur) und Luca Graf (GC).

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey.