MenuSuche
10.11.2017

NLA: Geschwächtes GC verliert klar

Mit einer 4:10 Niederlage im Spitzenkampf gegen Floorball Köniz haben die Berner dem geschwächten GC-Team eine klare Lektion erteilt.

 Autor : André Meier

Köniz mit höheren Spielanteilen zu Beginn

Nach knapp 2 Minuten fiel der erste Treffer für die Berner, welche über weite Teile des ersten Drittels klar mehr Spielanteil hatten. Eine Strafe gegen Michael Zürcher in der siebten Minute blieb zwar ohne Folgen, dafür konnte das selbstsicherer auftretende Köniz in der 12. Minute ein zweites Mal zum Pausenstand von 0:2 scoren. GC agierte zu Spielbeginn eher verhalten und mutlos - das Resultat widerspiegelte den Spielverlauf.

Steigerung im zweiten Drittel

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Zürcher mit sichtbar mehr Vertrauen, das Spiel wurde schneller und damit auch attraktiver. Zwar konnte Köniz in der 28. und 29. Minute zwei weitere Treffer erzielen, dafür gelang Fabrice Göldi auf Pass von Luca Graf nur wenige Sekunden nach dem 0:4 in einer sehenswerten Kombination der erste Treffer. Eine Strafe gegen Köniz in der 30. Minute konnten die Zürcher nicht nutzen, dafür war es in der 32. Minute dann Jojo Rüegger, der den Ball auf der Rückhand am Torhüter vorbeischieben konnte, worauf das Spiel mit 2:4 in die zweite Pause ging.

Berner Dominanz im Schlussdrittel

Im letzten Spielabschnitt liess Köniz nichts mehr anbrennen. Mit vier Toren in sieben Minuten stand es zur Drittelshälfte bereits 2:8, GC agierte in dieser Phase sowohl offensiv als auch defensiv oft glücklos und nicht mit letzter Konsequenz. Zwar gelang Jojo Rüegger nach 56 Minuten auf Assist von Julian Müller noch das 3:8, worauf die Berner aber erneut innerhalb von zwei Minuten zwei weitere Treffer erzielen konnte. Das 4:10 durch Andi Honold auf Pass von Beni Reusser kurz vor der Schlusssirene war dann nur noch Kosmetik.

Schöne Kulisse und viele Verletzungen

Über 500 Zuschauerinnen und Zuschauer waren in der Sporthalle Hardau dabei. Das durch die Absenzen einiger wichtiger Spieler geschwächte GC konnte aber heute abend gegen ein starkes Köniz schlicht nichts ausrichten.

 

Grasshopper Club Zürich - Floorball Köniz 4:10 (0:2, 2:2, 2:6)
Sporthalle Hardau, Zürich. 519 Zuschauer. SR Hohler/Koch.
Tore: 2. P. Doza (H. Dargren) 0:1. 12. S. Hutzli (F. Michel) 0:2. 28. F. Michel (P. Kern) 0:3. 29. O. Schmocker (Y. Pillichody) 0:4. 29. F. Göldi (L. Graf) 1:4. 32. J. Rüegger 2:4. 44. J. Ledergerber (P. Doza) 2:5. 47. S. Hutzli 2:6. 49. S. Hutzli (F. Michel) 2:7. 51. S. Hutzli (S. Castrischer) 2:8. 57. J. Rüegger (J. Müller) 3:8. 58. Y. Ruh (P. Doza) 3:9. 60. S. Bolliger 3:10. 60. A. Honold (B. Reusser) 4:10.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Köniz.