MenuSuche
06.12.2018

U16B: Hart gekämpft – verdient gewonnen

Heute stand das letzte Spiel der Hinrunde gegen Limmattal auf dem Programm. Bei den Hoppers standen wegen Verletzungen und Krankheiten lediglich 9 Feldspieler und 2 Torhüter auf dem Matchblatt. Auf Grund der Erfahrungen der letzten Spiele war jedem klar, dass auch dieses Spiel hart umkämpft werden würde. Limmattal begann das Spiel sehr verhalten. Es schien, dass zuerst einmal beobachtet wurde wie stark heute wirklich war. Die Gegenstösse konnte durch den exzellenten Einsatz der defensive immer wieder unterbunden werden. Die Stadtzürcher waren mehrheitlich im Ballbesitz. Wie schon in den letzten Spielen liess die Chancenauswertung zu wünschen übrig. Erst in der 16. Minute fiel endlich der Führungstreffer. Dies war auch der Pausenstand.

Im zweiten Drittel begann Limmattal stärker aufs Tor zu drücken. Der Druck gegen die Abwehr der Hoppers war aber nicht zwingend. In der 30. Minute ging GC mit einem Doppelschlag 3:0 in Führung. In der 32. Minute konnte auch Limmattal das erste Mal jubeln. Die Kräfte und die Konzentration der Hoppers schien etwas nachzulassen. Dies spürte Limmattal und erhöhte den Druck. Das 2:3 war der Lohn dafür. Mit diesem Zwischenresultat ging des auch in die Pause.

Das dritte Drittel war an Dramatik kaum zu überbieten. In der 45. Minute glich Limmattal aus. Knapp zwei Minuten später erzielte GC den erneuten Führungstreffer. Wiederum 2 Minuten später glich Limmattal wieder aus. In diesem Rhythmus ging es weiter. Führung GC – Ausgleich Limmattal. Erst in der 56. Minute konnten die Hoppers einen 2-Tore Vorsprung erarbeiten. Dies schien bei den Spielern nochmals unerwartete Kräfte zu mobilisieren. GC spielte in dieser Phase  das beste Unihockey in dieser Saison Offensiv und Defensiv. Eine 2-Minuten-Strafe seitens GC ermöglichte  Limmattal nochmals einen Treffer zum 6:8 zu erzielen. Aber GC steckte nicht auf. Das 6:9 ins leere Limmattaler Tor, war dann die Entscheidung. Das Stängeli 20 Sekunden vor Schluss war dann noch die Zugabe. In zwei Wochen wartet der nächste harte Kampf gegen Aarau.

 

Tor: Kern (ab 30. Minute Blaser)

Verteidigung: Steinmann, Stickel; Tremp

Sturm: Wille, Rufer, Bischof; Bader, Bünter, Mülli

 

Tore: 16. Minute 0:1 GC Steinmann (Mülli); 30. Minute 0:2 GC Steinmann (kein Assist); 30. Minute 0:3 Wille (Bischof); 32. Minute 1:3 Limmattal; 37. Minute 2:3 Limmattal; 45. Minute 3:3 Limmattal; 47. Minute 3:4 GC Wille (Steinmann); 49. Minute 4:4 Limmattal; 51. Minute 4:5 GC Rufer (Wille); 53. Minute 5:5 Limmattal; 54. Minute 5:6 GC Bischof (Wille); 56. Minute 5:7 GC Steinmann (Rufer); 56. Minute 5:8 GC Bader (kein Assist) 58. Minute 6:8 Limmattal; 59. Minute 6:9 GC Wille (Bischof); 59. Minute GC 6:10 Mülli