MenuSuche
16.04.2018

U21A: Hitchcock - Finale zum KZUV Cupsieg!

Das Drehbuch konnte für die Stadtzürcher nicht besser geschrieben sein. Nach knapp 63 Minuten schoss Ernst in der Verlängerung auf Pass von Bliggenstofer GC zum Cupsieg. Das es überhaupt eine Verlängerung gab, war bis kurz vor Schluss fast undenkbar, da die Ustermer ab mitte Spiel eine tolle Leistung ablieferten.

Das erste Drittel ist schnell erzählt. GC kontrollierte die Partie, Uster versuchte mit Konter dagegen zu halten. Alan Strässle traf für die blau-weissen gleich doppelt. Uster kam besser aus der Pause und verwertete den ersten Abschluss gleich zu ihrem ersten Tor. GC besass zwar mehr Ballbesitz und Torchancen, blieben aber immer am starken defensiven Verbund der Ustermer hängen oder an einem ganz starken Jan Camenisch im Tor der Oberländer. Bei Spielmitte konnte Uster in Überzahl ausgleichen. Nun verlor GC komplett die Geduld, hatte mit Ball schlechte Entscheide und nahm zu viele Strafen. Uster nutze dies gekonnt aus, ging durch Zürcher in Führung und doppelte nach einer klaren 5-Minutenstrafe gegen GC in Überzahl nach. Mit Ablauf des zweiten Drittels folgte eine weitere Strafe gegen GC.

GC überstand die zwei Minuten doppelte Unterzahl und versuchte danach, das Spiel an sich zu reissen. Dies gelang und es konnten wieder einige Chancen erarbeitet werden. GC gelang es auch aus bester Position nicht, den Ball ins Tor zu spedieren. Auf der gegenseite scheiterte Hauswirth am Pfosten. Sechs Minuten vor Schluss war es Usters Claudio Schmid mit einem unhaltbaren Schuss ins Eck, der fast das Ende des Titeltraums für GC war. Die Stadtzürcher gaben sich nicht geschlagen und kamen durch Bliggenstorfer auf zwei Tore heran. Ohne Torhüter verkürzte David Dürler auf 4:5. Nun war alles drin. GC versuchte offensiv alles, lief in einen Konter, bei dem Jan Lemke hervorragend gegen Fabian Schmid parierte. 12 Sekunden vor Schluss konnte Strässle einen Ball abfangen, zog aufs Tor, hatte links und rechts eine Passoption, zog aber die Schussoption nebens Tor. Das wars dann wohl...
Strässle fing den hohen Ball wieder ab, spielte auf Odermatt, der aussendurch zog, den Ball Backhand an einen Ustermer Fuss spediert und von da zum 5:5 ins Tor.

Fazit: GC gewann einen Final, den man nur noch mit dem Willen entscheiden konnte. Uster zeigte mit ihrem jungen Team eine ganz starke Leistung.
Damit ist eine lange, intensive und erfolgreiche Saison für die U21 von GC zu Ende. Besten Dank an alle die daran mitgewirkt haben!

 

Grasshopper Club Zürich - UHC Uster 6:5 n.V. (2:0, 0:4, 3:1, 1:0)
Sporthalle Hardau, SR Schuler/Sprecher
Tore: 11. A. Strässle (M. Stocker) 1:0. 12. A. Strässle (N. Odermatt) 2:0. 21. T. Stäubli (C. Schmid) 2:1. 29. T. Stäubli (C. Schmid) 2:2. 35. M. Zürcher (T. Stäubli) 2:3. 40. F. Schmid (C. Schmid) 2:4. 54. C. Schmid 2:5. 56. L. Bliggenstorfer (C. Hasenböhler) 3:5. 59. D. Dürler (T. Mock) 4:5. 60. (59:57) Eigentor 5:5. 63 (62:42) M. Ernst (L. Bliggenstorfer) 6:5.
Strafen: 5mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (Strässle), 1mal 10 Minuten (Odermatt) gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten gegen Uster

GC: Vallotton (ab 29. Lemke); Maurer, Strässle; Bliggenstorfer, Wüst; Flütsch, Khan; M. Mock, Odermatt, Stocker; Hasenböhler, T. Mock, Staudenmann; Alliata, Massaro, D. Dürler; Knüsel, Ernst, Pliska;
Bemerkungen: GC ohne Tschopp (Ersatz), S. Dürler, Volkart, M. Wenk, Nussle (verletzt)