MenuSuche
10.10.2017

U21A: klarer Sieg gegen den Aufsteiger

Nach Zug United traf GC am Sonntag auf den zweiten Aufsteiger, Unihockey Mittelland. GC übernahm von Beginn weg das Spieldiktat, spielte strukturiert, clever und liess Mittelland so im ersten Drittel kaum Konterchancen. Auf der andere Seite wurde dem Gameplan nach nicht zu viel Risiko gesucht. Deswegen hatten die Hopper zwar viel Ballbesitz, erarbeiteten sich aber dafür zu wenig Abschlusschancen. Und wenn sie da waren, sündigte GC oder scheitere am starken Frey im Tor der Mittelländer. Dank zwei Toren der dritten Linie ging GC mit einer verdienten, aber zu knappen Führung in die Pause.

Im zweiten Abschnitt spielte GC gradliniger aufs Tor. Doch trotz teilweise bester Gelgenheiten brauchte es zweimal Flütsch, zuerst als Torschütze, dann als Assistgeber, um mit vier Toren in Führung zu gehen. Danach nahm GC etwas mehr Risiko in der Offensive, was Mittelland denn einen oder anderen Konter ermöglichte. Vallotton im Tor der Hopper war aber stehts auf seinem Posten.

Auch im dritten Abschnitt glich sich das Spielgeschehen. Das Duo T. Mock / Nussle sowie die Wenkbrüder sorgten für die Tore 6 bis 8. Und auch wenn einige Tore mehr hätten fallen können, wäre ein 8:0 Sieg absolut in der Ordnung gewesen. Leider leistete sich die Defense 90 Sekunden vor Schluss einen Aussetzer, welcher Mittelland zum Ehrentreffer nutzen konnte.

Fazit: GC spielte das Spiel diszipliniert und versuchte den Gameplan umzusetzen. An der Abschlussqualität muss in Zürich weiterhing gearbeitet werden.
Nun folgen mit der Doppelrunde gegen Alligator Malans und Wiler-Ersigen zwei Spiele, welche die Hopper auf eine Probe stellen wird. Schaffen es die Zürcher, gegen beide Gegner zu bestehen? (mm)

 

Unihockey Mittelland - Grasshopper Club Zürich 1:8 (0:2, 0:3, 1:3)
Giroud Olma, Olten. 85 Zuschauer. SR Streit/Wanzenried.
Tore: 3. T. Flütsch (F. Decurtins) 0:1; 8. L. Schneeberger (A. Aliatta) 0:2; 23. T. Flütsch 0:3; 32. L. Schneeberger (T. Flütsch) 0:4; 34. T. Mock 0:5; 47. T. Nussle (T. Mock) 0:6; 55. M. Wenk (F. Wenk) 0:7; 56. T. Mock (Nussle) 0:8; 59. N. Beyeler (J. Berlinger) 1:8
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Unihockey Mittelland Zürich. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich

GC: Vallotton; M. Mock, T. Mock; Hasenböhler, Strässle; Decurtins, Flütsch; Bliggenstorfer, Wüst; Stocker, M. Wenk. F. Wenk; Ernst, Odermatt, Nussle; Aliatta, Staudenmann, Schneeberger; Massaro, Khan, Tschopp;
Bemerkungen: GC ohne S. Dürler (Ersatz), D. Dürler, Knüsel, Volkart (U18), Rupp (überzählig), Lemke (Ausland), Maurer (verletzt), Pliska (Militär).