MenuSuche
25.09.2017

U21A: Reaktion mit Höhen und Tiefen...

Die Junghopper zeigen eine Reaktion auf den blamablen ersten Auftritt in Uster. Bereits nach vier Minuten lagen die Zürcher mit zwei Toren im Vorsprung. Thun verpasste eine Grosschance, ehe Nussle beim direkten Konter Odermatt herrlich bediente. GC war auch danach das klar bessere Team, konnte aber die Chancen nicht in Tore ummüntzen. Es brauchte schon das erste Powerplay, welches GC gut spielte und das dritte Tor erzielte. Danach schlichen sich bereits wieder zu viele Fehler in das Spiel der Zürcher ein.

Die ersten Minuten im Mitteldrittel gehörten Thun, welche nun einiges aktiver agierten. GC hingegen verlor den Faden, erarbeitete sich kaum mehr Chancen und liess Thun so ins Spiel kommen. Thun verkürzte im Powerplay auf 2:3. Nun erwachten die Hopper wieder, wurden besser und hatten einige Torchancen, blieben aber immer wieder am starken Thuner Schlussmann hängen.

So blieb es in der Hardau spannend. Nach einem schlechten Wechsel der Zürcher konnte Saurer für Thun ausgleichen. Beide Teams hatten Chancen, in Führung zu gehen. In der 53. Minute vergass die Thuner Hintermannschaft Mario Stocker im Slot, welcher das Game-Winning Tor erzielte. GC fand plötzlich zum schnellen Spiel und zum Toreschiessen zurück und erzielte in den letzten dreineinhalb Minuten vier Tore.

Fazit: Die ersten und die letzten 10 Minuten waren gut. Mehr noch nicht. GC hat noch viel Arbeit vor sich, um Sicherheit und Struktur über 60 Minuten aufs Feld zu bringen.(mm)

Grasshopper Club Zürich - UHC Thun 8:3 (3:0, 0:2, 5:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 47 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 4. T. Mock 1:0. 5. N. Odermatt (T. Nussle) 2:0. 15. N. Odermatt (M. Stocker) 3:0. 31. J. Saurer (N. Ammann) 3:1. 33. K. Widmer (A. Bühler) 3:2. 46. J. Saurer (N. Ammann) 3:3. 53. M. Stocker (T. Nussle) 4:3. 57. T. Nussle (M. Stocker) 5:3. 59. L. Schneeberger (M. Ernst) 6:3. 59. M. Stocker (A. Strässle) 7:3. 60. T. Mock (T. Nussle) 8:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 3mal 2 Minuten gegen UHC Thun.

GC: S. Dürler; Hasenböhler, Strässle; Decurtins, Flütsch; Volkart, Wüst; Stocker, T. Mock, Schneeberger; Staudenmann, Odermatt, Nussle; Ernst, Khan, D. Dürler; Bliggenstorfer;
Bemerkungen: GC ohne Vallotton, Knüsel, Tschopp (Ersatz), Moritz Wenk (NLA), Aliatta, Rupp (abwesend), Lemke (Ausland), Massaro, Maurer (verletzt), Pliska (Militär).