MenuSuche
11.02.2019

U21A: und plötzlich noch Dritter

Hatte man bei GC schon seit Januar damit gerechnet, das man wohl mit dem vierten Platz in die Viertelfinal muss, wurde es zum Schluss noch der dritte.
Dies weil Chur keine Punkte mehr holte und GC vor allem am Samstag das Torverhältniss aufbessern konnte.

Am Samstag gegen WASA spielte GC geduldig, erarbeite sich Chancen und war bis Spielmitte das klar besser Team welches auch seine Tore schoss. Bei Spielmitte verlor GC etwas den Faden, was WASA sofort mit zwei Toren bestrafte. GC reagierte umgehend mit dem siebten Tor.
Im letzten Drittel kontrollierte GC die Partie, erzielte 5 weitere Treffer und sicherte sich damit bereits das Heimrecht für die Playoffs.

Am Sonntag und mit dem Wissen den dritten Platz noch zu erreichen startete GC fulminant gegen Thurgau und ging bis Spielmitte 6:2 in Führung. Danach ging GC fahrlässig mit seinen Chancen um, verteidigte nicht mehr gut und liess eine Partie die man eigentlich kontrollierte nochmals spannend werden. Peraro erzielte in der 43. Minute den Gamewinner, ehe GC am Schluss auch dank zwei Unterzahltoren das Score nochmals hochschrauben konnte. (mm)

Grasshopper Club Zürich - Waldkirch-St. Gallen 13:3 (2:0, 6:2, 5:1)
Sporthalle Hardau, Zürich. 145 Zuschauer. SR Kuhn/Wanzenried.
Tore: 11. A. Strässle (S. Maurer) 1:0. 13. D. Dürler (L. Peraro) 2:0. 23. D. Dürler (S. Frei) 3:0. 24. N. Seiler (F. Massaro) 4:0. 25. N. Odermatt (D. Dürler) 5:0. 27. Y. Meyner 6:0. 32. M. Zahner (M. Wellauer) 6:1. 34. M. Zahner (S. Moser) 6:2. 35. V. Egli (Y. Meyner) 7:2. 40. S. Frei (L. Peraro) 8:2. 43. P. Tobler (S. Schiess) 8:3. 45. Y. Meyner (L. Rupp) 9:3. 51. N. Seiler (N. Knüsel) 10:3. 54. F. Massaro (N. Seiler) 11:3. 59. L. Peraro (N. Odermatt) 12:3. 60. L. Peraro (S. Maurer) 13:3.
Strafen: keine Strafen. 3mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.

GC: S. Dürler; Strässle, Maurer; Hasenböhler, Khan; Pliska, Frei; Widmer; D. Dürler, Odermatt, Peraro; Knüsel, Seiler, Massaro; Rupp, Meyner, Egli;
Bemerkungen: GC ohne Haenle, Lemke (Ersatz), Volkart, M. Wenk, Schibli, Nussle Alliata (alle verletzt), Vallotton (überzählig)

Grasshopper Club Zürich - Floorball Thurgau 11:7 (5:2, 2:3, 4:2)
Sporthalle Hardau, Zürich. 70 Zuschauer. SR Fellinger/Müller.
Tore: 3. N. Odermatt (A. Strässle) 1:0. 8. D. Dürler (S. Maurer) 2:0. 12. L. Rüber 2:1. 14. L. Peraro (D. Dürler) 3:1. 17. N. Odermatt (L. Peraro) 4:1. 18. F. Massaro (N. Knüsel) 5:1. 18. B. Mahler 5:2. 29. N. Odermatt (S. Maurer) 6:2. 31. P. Häberlin (K. Klees) 6:3. 39. M. Bader (K. Klees) 6:4. 39. L. Rüber (B. Mahler) 6:5. 40. F. Massaro 7:5. 44. L. Peraro (N. Odermatt) 8:5. 45. S. Fitzi (P. Wettstein) 8:6. 51. D. Dürler (S. Maurer) 9:6. 52. P. Wettstein (L. Rüber) 9:7. 54. Y. Meyner (V. Egli) 10:7. 60. D. Dürler (N. Odermatt) 11:7.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich. 1mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.


GC: Lemke; Strässle, Maurer; Hasenböhler, Khan; Pliska, Frei; Widmer; D. Dürler, Odermatt, Peraro; Knüsel, Seiler, Massaro; Rupp, Meyner, Egli;
Bemerkungen: GC ohne Haenle, S. Dürler (Ersatz), Volkart, M. Wenk, Schibli, Nussle Alliata (alle verletzt), Vallotton (überzählig)