MenuSuche
26.11.2018

U21A: Viel Aufwand - kein Ertrag

GC konnte in der schwierigen Doppelrunde auswärts gegen Chur und Köniz keinen Punkt einfahren.

Am Samstag war GC 45 Minuten besser, kontrollierte das Spiel, verpasste es in beiden Dritteln sich entscheidend abzusetzen. Direkt nach dem fünften GC Tor nahm GC die zweite unnötige Strafe an diesem Tag. Chur erzielte den Anschlusstreffer und GC verlor die Balance. Chur bestrafte dies eiskalt. Und als GC im Powerplay den Ausgleich hätte schiessen können, entwischte Schindler und erzielte im Unterzahl das siebte Tor für die Churer. GC gelang keine Reaktion mehr.

Am Sonntag fand GC nie richtig ins Spiel. Köniz bestrafte jeden individuellen Fehler der Hopper, während diese sich vorne mühten, aber den Ball nicht über die Linie brachten. Erst nach 39 Minuten traf Meyner für die blau-weissen. Auch im letzten Drittel machte GC das Spiel, scheiterte aber an einem gut organisierten Köniz. GC spielte ab der 52. Minute teilweise ohne Torhüter, konnte so wenigstens noch verkürzen, war dann aber bei einem Freistoss unaufmerksam und erhielt das sechste Gegentor.

Fazit: Wenn man die Tore nicht macht, wird es schwierig, Spiele zu gewinnen. GC war bis zur 45. Minute am Samstag sehr gut dabei, verlor ab dann aber Struktur und Energie, die man am Sonntag nicht fand. GC muss wieder härter arbeiten, um in den verbleibenden drei Spielen in diesem Jahr die Punkte zu holen damit man weiter um Platz drei mitreden kann. (mm)

 

Chur Unihockey I - Grasshopper Club Zürich 8:5 (1:2, 2:2, 5:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 125 Zuschauer. SR Isler/Marty.
Tore: 12. N. Odermatt (C. Hasenböhler) 0:1. 13. S. Maurer (M. Wenk) 0:2. 19. S. Schindler (S. Mani) 1:2. 21. M. Wenk (D. Dürler) 1:3. 30. G. Candrian (S. Mani) 2:3. 32. S. Laubscher (D. Dürler) 2:4. 39. N. Brunold 3:4. 47. V. Egli (L. Rupp) 3:5. 47. S. Mani (N. Villiger) 4:5. 49. N. Brunold (S. Schindler) 5:5. 53. S. Schindler 6:5. 56. S. Schindler 7:5. 59. S. Mani 8:5.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Chur Unihockey I. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: Lemke; Maurer, Volkart; Alliata, Hasenböhler; Schibli, Khan; Pliska; Laubscher, D. Dürler, Wenk; Nussle, Odermatt, Knüsel; Rupp, Egli, Massaro;
Bemerkungen: GC ohne Vallotton, Widmer, Frei, Peraro, Meyner (alle Ersatz), S. Dürler, Strässle (verletzt), Haenle (U18), Glesti (überzählig)

 

Floorball Köniz - Grasshopper Club Zürich 7:2 (2:0, 2:1, 3:1)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 67 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 3. R. Willfratt (P. Michel) 1:0. 15. R. Willfratt 2:0. 30. P. Semes (P. Loeliger) 3:0. 31. P. Michel 4:0. 40. Y. Meyner (D. Pliska) 4:1. 46. P. Michel (Y. Ruh) 5:1. 53. C. Hasenböhler (D. Dürler) 5:2. 55. Y. Ruh (P. Michel) 6:2. 60. P. Loeliger (L. Münger) 7:2.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: Vallotton; Maurer, Volkart; Alliata, Pliska; Schibli, Khan; Laubscher, D. Dürler, Wenk; Hasenböhler, Odermatt, Peraro; Knüsel, Meyner, Egli;
Bemerkungen: GC ohne Lemke, Widmer, Frei, Massaro (alle Ersatz), S. Dürler, Strässle, Nussle, Rupp (alle verletzt), Haenle, Glesti (überzählig)