MenuSuche
10.04.2018

U21A: Vizemeister

Das GC am Schluss mit leeren Händen da stand, entspricht der Logik der ganzen Saison. Der Gegner, der sich zum dritten mal in Serie verdient den Titel holte, verlor genau zwei Spiele in dieser Saison.

GC zeigte, nachdem das Spiel am Ostermontag nicht gut lief, eine starke Leistung und hätte es verdient, Spiel drei zu gewinnen. Eine hochstehende Partie Stand nach 40 Minuten 1:1. Keineswegs gab es wenig Torchancen, beide Torhüter konnten sich auszeichnen, ebenso beide Defensiven und zum dritten mal auch beidseits die Torumrandung. Nach 169 Minuten in dieser Finalserie brach Tim Nussle den Bann und GC ging zum ersten Mal in Führung. Wiler brauchte in der Person von Noah Püntener genau acht Sekunden, um diese wieder auszugleichen. Vier Minuten später war es Bliggenstorfer, der für GC ein wichtiges Tor erzielte. Drei Minuten vor Schluss bekam GC eine Strafe wegen wiederholten Vergehens. Wenn man über das ganze Spiel schaut ein sehr harter Entscheid. Wiler seinerseits lässt sich eine solche Chance nicht entgehen und gleicht aus. In der anschliesssenden Verlängerung hatten beide Teams ihre Chancen, bis Schenk einen Konter Wilers gekonnt abschloss und GC so der plötzliche Tod ereilte.

Fazit:  GC konnte Wiler zum nachdenken bringen, schaffte es über drei Spiele nicht in den entscheidenen Momenten die Nadelstiche zu setzen. Dazu trat der Meister zu solid auf. GC gratuliert Wiler zum Titel, bedankt sich für eine tolle Finalserie und freut sich bereits auf die Duelle in der nächsten Saison (mm).

 

SV Wiler-Ersigen - Grasshopper Club Zürich 4:3 n.V. (1:1, 0:0, 2:2, 1:0)
Sportanlage Grossmatt, Kirchberg BE. 211 Zuschauer. SR Britschgi/Gasser.
Tore: 6. E. Wälchli (N. Püntener) 1:0. 20. T. Nussle (A. Strässle) 1:1. 49. T. Nussle 1:2. 49. N. Püntener (B. Ackermann) 2:2. 53. L. Bliggenstorfer (C. Hasenböhler) 2:3. 58. M. Schenk (S. Laubscher) 3:3. 66. M. Schenk (E. Wälchli) 4:3.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

GC: Vallotton; Maurer, Strässle; Bliggenstorfer, Wüst; Flütsch, Khan; Stocker, Odermatt, Nussle; Hasenböhler, T. Mock, Staudenmann; Alliata, Massaro, D. Dürler;
Bemerkungen: GC ohne Lemke, Tschopp , Ernst, Knüsel (Ersatz), S. Dürler, Volkart, M. Wenk (verletzt), Pliska (Militär)