MenuSuche
22.01.2017

NLA: Alligator siegt gegen GC 3:6 und entführt die drei Punkte

Wegen vielen Verletzten konnte Alligator Malans nur mit 13 Feldspielern antreten. Die legten aber richtig los und mit den ersten Schüssen aufs GC-Tor in der 6. Minute bereits mit 0:2 in Führung, Nurmela traf doppelt. Die Zürcher Verteidiger hatten dem gegnerischen Stürmern schlicht zu viel Platz gelassen. Der Grasshopper Club spielte etwas verunsichert, was sich in unnötigen Ballverlusten im Spielaufbau zeigte. Nach und nach konnte dies jedoch abgestellt werden, die gefährlichen Abschlüsse liessen jedoch noch auf sich warten. Selbst in Überzahl brachten die Hopper nur gerade 2 Abschlüsse auf das Bündner Tor. Gegen Ende des ersten Drittels zeigte GC endlich was möglich wäre, gleich mehrere hervorragende Möglichkeiten wurden jedoch ausgelassen. Mit 0:2 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt hatte GC den besseren Start. Nach nur gerade 22 Sekunden gelang Rüegger der Anschlusstreffer. Die Hausherren machten nun das Spiel, Alligator Malans war nur noch am reagieren. Nur: Auch weiterhin hatte GC am Aufwand gemessen zu wenige gute Abschlüsse. Kurz vor Ende des zweiten Drittels war es dann wiederum Rüegger, welcher von Juhola wunderschön bedient nur nur den Stock hinhalten musste und den Ausgleich erzielte. GC-Stürmer Zolliker meinte in der zweiten Pause: "Wir müssen nun noch sicherer spielen und dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Alligator Malans spielt heute etwas defensiver als man es von ihnen gewohnt ist, sie wollen aber sicher Revanche für den verlorenen Cup-Halbfinal."

Zolliker sollte mit beiden Punkten recht bekommen. Nurmela gelang die wiederholte Führung für die Gäste, Rüegger egalisierte in der 43. Minute. Beide Stürmer hatten nun einen Hattrick erzielt. Der Grasshopper Club zeigte jetzt schöne Spielzüge und deckte den Malanser Torhüter mit Schüssen ein. Je mehr Zeit verstrich, desto grösser wurde die Spannung in der Halle. Göldi verschuldete einen Penalty, Friolet schoss jedoch neben das Tor. Weiterhin spielte nur GC, der Führungstreffer lag in der Luft. In der 56. ging jedoch Nurmela bei einem der seltenen Bündner Angriffe vor dem Zürcher Tor vergessen, Malans lag plötzlich wieder vorne. Die Hopper powerten weiter, der Malanser Schlussmann hexte jedoch und die Malanser Führung hatte weiter bestand. Zwei Minuten vor Schluss nahm GC-Coach Misini sein Timeout und ersetzte Torhüter Meier durch einen weiteren Stürmer. Dies brachte jedoch nichts zählbares für die Zürcher. In der letzten Minute schliesslich verhinderte Rüegger am Boden liegend ein Tor, Nurmelainen erzielte mittels Penalty seinen fünften Treffer. Zu guter letzt traf auch noch Friolet zum Schlussstand von 3:6 ins leere GC-Tor.

Fazit: Der Grasshopper Club hatte mehr Spielanteile und mehr Schüsse, Alligator Malans jedoch einen treffsicheren Nurmela.

Spielverlauf


Grasshopper Club Zürich: P. Meier; Graf, Müller; Chr. Meier, Juhola, Rüegger; Ladner, Zürcher; Julkunen, Cavelti, Göldi; Kaiser, Berlinger; Zolliker, Pedolin, Steiger. Nicht eingesetzt: Unternährer, Bier und Kindler.