MenuSuche
17.09.2013

NLA: Zu Besuch in der Tonhalle

Vier Tage vor dem Saisonstart haben sich die Zürcher Grasshoppers auf die neue Saison eingestimmt und einen Blick hinter die Kulissen der Zürcher Tonhalle geworfen.

Für gewöhnlich spielen sie auf dem Feld die erste Geige – am Dienstag schlüpften die NLA-Mannschaft von GC in die Rolle der Zuschauer und überliess das Geigenspielen den Profis des Tonhalle Orchester Zürich. Und das war wohl auch gut so, denn es ist nicht überliefert, ob einer der Spieler aus dem GC-Kader tatsächlich in der Lage wäre, einem Streich- oder Blasinstrument einen Ton zu entlocken. «Am ehesten würde ich mir die Tschinelle zutrauen», scherzte der Verteidiger Pascal Helfenstein, derweil der U19-Natispieler Joël Rüegger immerhin auf eine Blockflötenkarriere in der Primarschule zurückblicken darf. «Natürlich reicht das nie und nimmer um in diesem Profiensemble mitzuspielen», so Rüegger realistisch.

Und gleichwohl gibt es Parallelen zwischen einem Konzertorchester und einer Unihockeymannschaft – den Applaus des Publikums ist man sich nur gewiss, wenn jeder seine ihm zugewiesene Rolle in Perfektion ausübt. Während einer guten Stunde erhielt GC die einmalige Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen eines der besten Orchester der Schweiz zu werfen und durfte im Anschluss der Probe zum Stück «Eine Alpensinfonie» beiwohnen. «Ein eindrückliches Erlebnis. Es steckt unglaublich viel Arbeit und Teamgeist hinter einem perfekten Konzert», bilanzierte der Captain Michael Zürcher. Derweil für GC die Meisterschaft am kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel gegen Unihockey Mittelland losgeht, wird das Stück «eine Alpensinfonie» in der Tonhalle bereits morgen Mittwoch gespielt. Wenn GC den Ball ähnlich präzise trifft wie die Musikerinnen und Musiker die Töne, steht einer erfolgreichen Saison 2013/14 nichts im Weg.

Mehr Infos zum Orchester Tonhalle Zürich erhalten Sie auf diesem Link.
Weitere Fotos zum Teamevent finden Sie auf unserer Facebookseite.