MenuSuche
12.10.2013

NLA: GC unterliegt Köniz in letzter Sekunde

Die Zürcher Grasshoppers haben am Samstagabend ihre erste Saisonniederlage kassiert. GC unterlag Köniz auswärts mit 7:8-Toren.

Die Neuauflage des letztjährigen Playoff-Halbfinals war kein Spiel für schwache Nerven. Mehrfache Führungswechsel, insgesamt 15 Tore, packende Zweikämpfe und ein aus Sicht der Grasshoppers völlig unnötiges Ende. Denn als sich die Zuschauer in der Lerbermatt bereits auf eine Verlängerung eingestellt haben, schoss der Könizer Topskorer Emanuel Antener nach einer verunglückten Verteidigungsaktion der Stadtzürcher seine Farben ins Glück. Fünf Sekunden blieben zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen - GC kam dank Wittwer zwar nochmals zu einem Abschluss, konnte die 7:8-Niederlage aber nicht mehr verhindern.

Geschenke bauen Heimteam auf
GC verpasste es nach einem mehr oder minder souveränen ersten Drittel und einer 3:1-Führung in der Folge den Sack frühzeitig zuzumachen. Statt die sich gebotenen Tormöglichkeiten auszunutzen und die Führung zu erhöhen, bauten die Stadtzürcher Köniz mit einigen Geschenken auf und machten so das Spiel wieder spannend. Nach vierzig Minuten stand es 4:4 - alles war wieder offen. Zu Beginn des Schlussdrittels zog Köniz gar auf 6:4 davon. Nur zwei Minuten nach dem sechsten Gegentreffer brachte Roberto Vizzini GC mit einer feinen Einzelleistung zurück ins Spiel. Danach profitierte GC von einem Doppelausschluss des Heimteams und ging dank zwei Powerplay-Toren von Scalvinoni und Zürcher mit 7:6 in Front. Den Stadtzürchern bot sich in der Folge gleich mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden - doch GC scheiterte gleich dutzendfach am eigenen Unvermögen. So kam es wie es kommen musste - erst glich Köniz drei Minuten vor Schluss aus, ehe Antener die erste Saisonniederlage der Zürcher besiegelte.

Heimspiel gegen die Tigers
Viel Zeit zur Erholung bleibt GC nicht - bereits morgen Sonntag (19.30 Uhr, Hardau) bietet sich der Equipe von Luan Misini die Möglichkeit zur Rehabilitierung. Zu Gast in der Hardau sind die Langmau Tigers, die am Samstag gegen die Jets siegreich blieben.

Floorball Köniz - Grasshopper Club Zürich 8:7 (1:3, 3:1, 4:3)
Lerbermatt, Köniz. 256 Zuschauer.
SR: Baumgartner/Kläsi.
Tore: 7. Eigentor 0:1.11. Maurer (Ledergerber) 1:1. 14. Zürcher (Scalvinoni) 1:2. 15. Scalvinoni (Rüegger) 1:3. 23. Witschi 2:3. 26. Streit (Ledergerber) 3:3. 34. Lukas Wittwer (Saarinen) 3:4. 35. Maurer (Ledergerber) 4:4. 44. Hess (Streit) 5:4. 47. Streit (Antener) 6:4. 49. Vizzini (J. Müller) 6:5. 50. Scalvinoni (Björk) 6:6. 50. Zürcher (Björk) 6:7. 57. Streit (Ledergerber) 7:7. 60. (59:55) Antener (Streit) 8:7.
Strafen: 2mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (Maurer) gegen Floorball Köniz. 3mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.